08.01.2015 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: "Das Schlimmste ist überstanden"

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie der Deutschen Bank setzt ihre Kurserholung fort. Grund für die Gewinne am Donnerstag ist eine positive Branchenstudie von Barclays. Die Analysten sehen Überraschungspotenzial für den Sektor.

Gleich mehrere Faktoren könnten sich für die Bankenbranche in den kommenden Monaten positiv auswirken. Der wichtigste Punkt: „Bei den Rechtsstreitigkeiten erscheint das Schlimmste vorbei und die aufsichtsrechtlichen Störungen dürften nachlassen“, so die Analysten von Barclays.

Zudem könnten die weltweiten Investmentbankerträge stärker als erwartet zulegen. Bislang gehen die Experten von nur einem Prozent aus. Allerdings entwickeln sich die M&A-Aktivitäten laut Barclays sehr viel versprechend. Die Aktivitäten an den Aktien- und Anleihenmärkten seien auf „einem gesunden Niveau“.

Chance für Mutige

Die Aktie der Deutschen Bank konsolidiert am Donnerstag weiter. Allerdings sieht das charttechnische Bild nach wie vor nicht gut aus. Der Abwärtstrend ist weiter intakt. Das 12-Monats-Tief bei 22,66 Euro ist nicht allzu weit entfernt. Hoffnung macht allerdings – neben den Aussagen von Barclays – die Aussicht auf einen baldigen Start von QE in Europa. Ein massiver Kauf von Staatsanleihen würde der ganzen Branche sehr gut tun. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner spekulativen Kaufempfehlung für die Deutsche Bank und empfiehlt einen Stoppkurs bei 21,50 Euro.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4