05.01.2016 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Aufstufung nach dem Horror-Tag

-%
DAX
Trendthema

Der Schrecken wegen der Kursverluste am ersten Handelstag 2016 sitzt den Anlegern noch in den Gliedern. Ein paar Mutige greifen aber schon wieder zu. Ein Grund dafür: Die Analysten von RBC Capital Markets haben sich positiv zur Aktie des deutschen Marktführers geäußert.


RBC Capital Markets hat die Deutsche-Bank-Aktie am Dienstagmorgen von „Sectorperform“ auf „Outperform“ aufgestuft. Das Kursziel sehen die Experten bei 27 Euro. „Die Bewertungen sind auf einem historischen Tief angelangt“, schreiben die Analysten in ihrer Studie. „Zudem haben sich die Aussichten für die Konjunktur verbessert. Auch das QE der EZB ist ein Grund dafür, dass der europäische Bankensektor eine Übergewichtung verdient hat.“

„Nur Luft bis 23 Euro“

Dem kann Markus Rießelmann allerdings nicht zustimmen. Der Analyst von Independent Research sieht in der Aktie der Deutschen Bank nach wie vor nur eine „Halten“-Position. Das Kursziel beließ der Experte bei 23 Euro. Der Verkauf der Beteiligung an der Hua Xia Bank seit mit Blick auf die verbesserte Kernkapitalquote zwar insgesamt positiv und die Aktie der Deutschen Bank sei im Branchenvergleich niedrig bewertet. Neben weiterhin hohen Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten dürften allerdings auch Restrukturierungskosten das Kurspotenzial begrenzen.