15.12.2017 Dr. Dennis Riedl

Der Bitcoin: Das neue Gold?

-%
Gold
Trendthema

Mit dem Aufstieg der Kryptowährungen wird zunehmend und intensiv darüber gestritten, ob diese neue Anlageklasse oder die klassischen Edelmetalle nun die bessere Alternative zu Fiatwährungen darstellt. Der gemeinsame Gegenspieler eint die beiden nur auf den ersten Blick so völlig unterschiedlichen Assets. Ein Vergleich.


Was ist die bessere Alternative, wenn Euro, Dollar und Co. aufgrund der nächsten, vermutlich noch schlimmeren Schuldenkrise wirklich einmal vor dem Aus stehen? Die Redaktion von Gold.de hat schon vor einiger Zeit die Vor- und Nachteile von Bitcoin und Gold in einem ausgiebigen Vergleich gegenübergestellt. Insgesamt wurden dabei 22 Kriterien betrachtet. In der Grafik sehen Sie die Zusammenfassung dieser Kriterien mit dem jeweiligen Ergebnis, welches Asset das jeweilige Kriterium besser erfüllt (gesamter Artikel unter www.gold.de/artikel/geldanlage-vergleich-bitcoin-gold/). Das Resultat: Gold siegte knapp mit 11:10 Punkten. Wichtig an diesem Vergleich erscheint allerdings weniger der genaue Ausgang, denn einige Einstufungen hätten durchaus auch anders gegeben werden können. Das eigentliche Ergebnis könnte hieran sein, dass es eben keinen klaren Sieger zwischen diesen Assetklassen gibt. Sowohl Gold als auch Bitcoin weisen im Vergleich spezifische Stärken (und Schwächen) auf. Diese „Begegnung auf Augenhöhe“ erklärt den gegenwärtigen Aufstieg der Kryptowährungen – und dies wiederum den Ansatz, den Gesamtwert aller Bitcoins mit der allen Golds auf der Welt zu vergleichen.

Gleichstand bei 450.000 USD pro Bitcoin – oder 44,43 USD pro Feinunze Gold

Für dieses Rechenspiel sind nur einige Zahlen erforderlich: Zunächst sind aktuell rund 187.400 Tonnen Gold von Menschen zutage gefördert worden (Schätzungen zufolge befinden sich weitere rund 57.000 Tonnen in der Erde). Dem stehen aktuell 16,73 Millionen Bitcoins gegenüber (weitere 4,27 Millionen Coins können noch „geschürft“ werden). Da eine Tonne 32.151 Feinunzen entspricht und eine Feinunze Gold aktuell 1.250 US-Dollar kostet, würde ein Gleichstand des Gesamtwerts von heutigem Gold und Bitcoin bei rund 450.000 US-Dollar erreicht sein. Ob das realistisch und vor allem sinnvoll ist, kann Ihnen niemand mit Gewissheit sagen. Es bleibt damit dabei: Bitcoin und Co. bleiben eine Glaubensfrage. In jedem Fall sind Kryptowährungen, wie Gold, damit lediglich als Beimischung in einem wohldiversifizierten Depot geeignet. Als solche könnten sie allerdings weiter ein gutes Pferd im Anlegerstall abgeben.

Report zeigt die vielversprechendsten Coins

Für Anleger, die den Kryptowährungen eine Chance geben wollen, geben wir im TSI-Krypto-Report eine klare und transparent geführte Entscheidungshilfe für die Auswahl der weltweit besten Coins. Nachdem die Empfehlungen des ersten Reports vor drei Wochen bereits 94 Prozent im Plus liegen, aktualisieren wir darin die Aufstellung der trendstärksten Coins. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für entsprechende Wallets, eine gesamte Handelsstrategie und der Krypto-Benchmark-Index KIX als Orientierungslinie sind inklusive. Link zum Report: