Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
19.02.2016 Michael Schröder

DAX: Versöhnlicher Wochenausklang oder kippt die Stimmung doch wieder?

-%
DAX
Trendthema

Der DAX dürfte seiner jüngsten starken Erholungsrallye am Freitag etwas Tribut zollen. In der Spitze war der Leitindex um fast zehn Prozent angesprungen - allerdings vom tiefsten Niveau seit Herbst 2014 aus. Vor dem Wochenende zeichnet sich nun wieder etwas Zurückhaltung ab.

Die Vorgaben aus Übersee zeigen keinen klaren Trend auf. Die Erholung beim Ölpreis ist ins Stocken geraten. Die Ölpreise werden als Konjunkturindikator momentan stark beachtet. Ihre Schwäche war ein Grund für den völlig verpatzten Jahresstart der Aktienbörsen. Kurz vor dem Wochenschluss könnten am Nachmittag die US-Verbraucherpreise für Januar nochmals für Bewegung sorgen.

Mit dem Sprung über die Widerstandszone um 9.325 Punkte hat sich das Chartbild zuletzt wieder verbessert. Nun gilt es,  diese   Hürde zu verteidigen. Die nächsten größeren Widerstände warten bei 9.550 und 9.800 Zählern. Aber: Ungeachtet der wieder verbesserten Stimmung sollten Anleger das Rückschlagsrisiko nicht völlig ausblenden. Fällt der Leitindex wieder unter die alte und neue Unterstützung droht die Fortsetzung der Abwärtsbewegung mit Zielen bei 8.700 und 8.550 Punkten. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check im aktionaer.tv oder lesen Sie an dieser Stelle.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0