9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
26.08.2021 Marion Schlegel

DAX tritt auf der Stelle, Warten auf US-Notenbank – das ist heute wichtig

-%
DAX

Weitgehende Stagnation auf hohem Kursniveau lautet auch am Donnerstag die Devise am deutschen Aktienmarkt. Für den Leitindex DAX werden am Morgen nur leichte Verluste indiziert. „Vor der Rede von Fed-Chef Powell am Freitag hat sich eine gewisse Ruhe am deutschen Aktienmarkt breit gemacht", schrieb Analyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets.

DAX (WKN: 846900)

Anleger warten auch das jährliche Symposium von Vertretern großer Notenbanken, auf dem der US-Notenbankchef Jerome Powell Aussagen zur künftigen Geldpolitik in den USA machen könnte. Rund zwei Stunden vor Börsenbeginn taxiert der Broker IG den DAX 0,35 Prozent niedriger auf 15.805 Zähler. Seit Wochenbeginn tritt der Index damit quasi auf der Stelle.

Die jüngste Rekordjagd einiger US-Indizes ist am Mittwoch an den New Yorker Börsen mit moderaten Gewinnen weitergegangen. Da sich die zentrale Debatte unter Anlegern weiter um die geldpolitischen Perspektiven dreht, hielt sich die Risikobereitschaft der Anleger vor einem mit Spannung erwarteten Zentralbank-Symposium in Grenzen. Der Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,11 Prozent auf 35.405,50 Punkte. Sein Rekord bleibt damit schon mehr als eine Woche alt. Für die Indizes S&P 500 sowie Nasdaq 100 reichte der Schwung aber, um die bisherigen Bestmarken knapp zu überbieten. Der marktbreite S&P notierte im Verlauf erstmals knapp über 4.500 Punkten, am Ende stieg er um 0,22 Prozent auf 4.496,19 Punkte. Das technologielastige Nasdaq-Barometer ging nach seinem zeitweisen Sprung über 15.400 Punkte noch 0,07 Prozent höher bei 15.368,92 Zählern aus dem Handel.

Die wichtigsten Aktienmärkte Asiens haben am Donnerstag überwiegend nachgegeben. Der Hang Seng in Honkong sank zuletzt um 1,4 Prozent und der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, fiel um 1,5 Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei 225 war zuletzt nahezu unverändert.

Auf der Terminseite stehen am heutigen Donnerstag wieder einige Quartalszahlen auf dem Programm. Es berichtet unter anderem Dell. Zudem wird am Vormittag das GfK-Verbrauchervertrauen für September veröffentlicht.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0