Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
12.01.2021 Marion Schlegel

DAX stabilisiert sich knapp unter der 14.000er-Marke – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach dem schwachen Wochenstart dürfte sich der DAX am Dienstag stabilisieren. Indikationen deuten zwei Stunden vor dem Start darauf hin, dass der Leitindex solide in den Handel startet und so die 14.000 Punkte in Sichtweite bleibt. Der Broker IG etwa taxiert den Leitindex 0,2 Prozent höher auf 13.966 Punkte. Das Vortagstief bei gut 13.800 Punkten dürfte er damit auf Abstand halten.

DAX (WKN: 846900)

Marktbeobachter sehen die Börse derzeit nach der jüngsten Rekordrallye, die den DAX in der ersten Handelswoche des Jahres bis über 14.100 Punkte geführt hatte, im Konsolidierungsmodus. Dabei beschäftigten viele Dinge die Anleger: Die Corona-Infektionszahlen vor allem in Großbritannien, die schon hohen Erwartungen an eine wirtschaftliche Erholung in diesem Jahr, die politischen Unruhen in den USA, geldpolitische Unsicherheit, steigende US-Zinsen und schließlich noch die bald anlaufende Berichtssaison.

In den USA steigt der Druck auf den scheidenden Präsidenten Donald Trump – mit einem drohenden Amtsenthebungsverfahren. "Das Verfahren an sich hat für die Börsen keine allzu große Bedeutung. Denn in acht Tagen muss Trump das Weiße Haus ohnehin verlassen", sagte Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners. Sollte es jedoch zu weiteren gewaltsamen Aufständen der Trump-Anhänger kommen, sieht der Experte dies anders. "Denn neue Aufstände könnten die ohnehin zurzeit niedrige wirtschaftliche Dynamik zusätzlich bremsen", so Altmann.

Nach immer neuen Rekordhochs an der Wall Street vergangene Woche haben die Anleger am Montag einen Teil der Kursgewinne versilbert. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial sank letztlich um 0,3 Prozent auf 31.008,69 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,7 Prozent auf 3.799,61 Zähler bergab und der technologielastige Nasdaq 100 verlor deutliche 1,6 Prozent auf 12.902,49 Punkte.

Die Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag Kursgewinne verzeichnet. Die Börse in Tokio legte nach der Feiertagsruhe zum Wochenstart leicht zu. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,1 Prozent fester. An den Börsen Chinas zeichnete sich ein noch freundlicheres Bild ab. Der chinesische CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der Börsen Schanghai und Shenzhen gewann zuletzt 1,7 Prozent und der Hang Seng in der Sonderverwaltungszone Hongkong kletterte um 0,7 Prozent.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0