20.02.2015 Maximilian Völkl

DAX-Kandidat ProSiebenSat.1: Die Spannung steigt!

-%
DAX

Spannende Wochen stehen an bei ProSiebenSat.1. Zum einen veröffentlicht der Medienkonzern am kommenden Donnerstag, den 26. Februar, seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr. Zum anderen wird am 4. März das Indexgremium zusammen kommen, um zu prüfen, ob der DAX-Kandidat bereits zum jetzigen Termin den Aufstieg schafft. Zudem steht nach wie vor der mögliche Ausbau des Digitalgeschäfts im Raum.

Vor den anstehenden Terminen hat die Commerzbank die ProSiebenSat.1-Aktie noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis fiel positiv aus. Analystin Sonia Rabussier hat das Kursziel von 40 auf 49 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Sie habe ihre Prognosen erhöht und den Bewertungshorizont zudem auf 2016 verlängert, so die Expertin. Zudem sei das Internetgeschäft eher Chance als Risiko.

Nachdem die Süddeutsche Zeitung berichtet hatte, dass ProSieben Interesse an einer Übernahme des Internetkonzerns Unister und des Vergleichsportals Verivox hätte, rückt das wachsende Digitalgeschäft immer mehr in den Fokus der Anleger. Doch ein Ausbau der lukrativen Sparte ist nicht nur operativ interessant: Kommt eine der beiden Akquisitionen tatsächlich zum Abschluss, könnte der Aufstieg in den DAX zeitnah realisiert werden. Jedoch dürften die Chancen ohnehin gut stehen, dass der Wackelkandidat Lanxess spätestens zum regulären Anpassungstermin im September verdrängt wird.

Gute Aussichten

Vor den Zahlen zum Gesamtjahr 2015 befindet sich ProSiebenSat.1 auf Kurs. Seit dem Ausbruch aus dem Seitwärtstrend zeigt der Weg steil nach oben. Für Neueinsteiger ist es allerdings noch nicht zu spät, sich die Aktie ins Depot zu holen. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 57,00 Euro, der Stopp wird bei 29,50 Euro gesetzt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0