Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
13.08.2020 Marion Schlegel

DAX kämpft mit der 13.000er-Marke – Deutsche Telekom und RWE mit Zahlen

-%
DAX

Der DAX dürfte die Marke von 13.000 Punkten am Donnerstag festigen. Indikationen zeigen, dass der deutsche Leitindex mit knappen Kursgewinnen in den Handel starten wird. Der Broker IG taxiert den Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 13.073 Punkte, was ein Plus von 0,1 Prozent bedeutet. Am Vortag hatte die Hoffnung auf einen Durchbruch in den Diskussionen um ein US-Hilfspaket und die damit wieder größer werdende konjunkturelle Zuversicht den deutschen Leitindex wieder über die runde Marke von 13.000 Punkten getrieben.

DAX (WKN: 846900)

Die Anleger an den US-Börsen haben am Mittwoch neuen Mut gefasst und sich wieder risikofreudig gezeigt. Die im Juli überraschend stark gestiegenen Verbraucherpreise in den USA hatten dabei kaum Einfluss auf das Handelsgeschehen. Mit plus 1,05 Prozent auf 27.976,84 Punkte tastete sich das US-Börsenbarometer Dow Jones erneut an die Hürde von 28.000 Punkten heran. Am Vortag hatte der Dow diese Marke zunächst locker übersprungen und war bis auf etwas über 28.150 Punkte geklettert. Als er damit wieder sein höchstes Niveau seit Ende Februar erreicht hatte, war es jedoch im späten Handel zu Gewinnmitnahmen gekommen.

Die Börsen Asiens haben am Donnerstag überwiegend fester tendiert. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um zwei Prozent zu. Auch in den USA hatten die Märkte wieder deutlich zugelegt. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte zuletzt leicht um 0,03 Prozent zu, während der Hang Seng in Hongkong 0,28 Prozent einbüßte.

Die Saison der Unternehmensberichte findet am Donnerstag mit der Deutschen Telekom und RWE sowie einer ganzen Schar an Werten aus der zweiten Börsenreihe ihre Fortsetzung, darunter K+S, Lanxess und ThyssenKrupp . Die Deutsche Telekom hat im Zuge der Fusion von T-Mobile US mit dem Mobilfunker Sprint ihre Ergebnisprognose deutlich angehoben.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Lynch III

Peter Lynch brauchte nur 13 Jahre – von 1977 bis 1990 –, um zu einer Wall-Street-Legende zu werden. Danach zog sich der Fondsmanager ins Privatleben zurück und gab sein Wissen fortan an Privatanleger weiter. Lynch möchte den Menschen zeigen, wie sie ein Vermögen aufbauen können, wenn sie in ihrem Leben die richtigen Weichen stellen. Mit „Lynch 3“ wendet er sich in erster Linie an die Einsteiger. Er erklärt die ewigen Gesetze der Vermögensmehrung; welche Investmentmöglichkeiten es gibt; weshalb der Aktienmarkt die besten Chancen bietet; den Lebenszyklus eines Unternehmens und welche Schlüsse ein Investor daraus ziehen sollte; weshalb es sich lohnt, auf die Qualität des Unternehmens-Managements zu achten. „Lynch 3“ ist der perfekte Einstieg in die Welt der Geldanlage: ohne Fachchinesisch, lebensnah, auf den Punkt.

Autoren: Lynch, Peter Rothchild, John
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 23.04.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-685-1