18.05.2020 Marion Schlegel

DAX: Japans Wirtschaft besser als gedacht – gibt der DAX nun wieder Gas?

-%
DAX

Mit besser als befürchteten japanischen Wirtschaftsdaten im Rücken dürfte der DAX am Montag seine Erholung zunächst fortsetzen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Start des Xetra-Hauptgeschäfts 1,79 Prozent höher auf 10.652 Punkte. Mit einem Rutsch bis auf 10.160 Punkten war der DAX vergangene Woche zeitweise noch bis auf tiefsten Stand seit Anfang April gefallen, bevor er eine Wende schaffte.

So war die vergangene Woche über weite Strecken geprägt von wieder größerer Konjunkturskepsis sowie dem erneut aufkommenden Thema Handelsstreit zwischen den USA und China. Von Konjunkturseite gibt es zum Wochenstart zumindest verhalten positive Signale. So rutschte Japan wegen der Corona-Krise zwar in eine Rezession, allerdings hielt sich die Wirtschaft des Landes im ersten Quartal besser als gedacht. Ein deutlicher Anstieg der Ölpreise über das Wochenende untermauert zudem die wieder etwas bessere Laune der Investoren.

DAX (WKN: 846900)

Die Berichtssaison der Unternehmen hat ihre Hochphase derweil hinter sich, sodass diese fortan als Kurstreiber in der Bedeutung sinkt. In der neuen Woche gibt es mit Firmen wie Ryanair, der Wohnimmobilienkonzern Grand City Properties am Montag oder dem Veranstalter und Tickethändler CTS Eventim sowie Ado Properties am Mittwoch nur noch Nachzügler mit Quartalszahlen. Fahrt nimmt dagegen die Saison der Hauptversammlungen auf, die in diesem Jahr online stattfinden. Im Zuge dessen dürfen sich Aktionäre in den kommenden Tagen auch über ihre Dividenden freuen, sofern sie in der Corona-Krise noch gezahlt werden.

Die Dow-Indikation für den heutigen Handelsstart taxiert IG ebenfalls 1,8 Prozent höher bei 23.872 Punkten. Auch aus Asien gibt es leicht positive Vorgaben. In China legt der Leitindex CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen am Morgen 0,5 Prozent zu, in Hongkong gewinnt der Hang Seng 0,3 Prozent. In Tokio liegt der Nikkei-225 am Morgen 0,5 Prozent im Plus.

DER AKTIONÄR wird wie gewohnt im Laufe des Tages über die wichtigsten Entwicklungen an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0