Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
27.05.2020 Marion Schlegel

DAX: Erholungsrallye in vollem Gange – das sind die Top-Gewinner des Tages

-%
DAX

Die von den zunehmend konjunkturoptimistischen Anlegern angetriebene Erholung im DAX hat sich auch am Mittwoch weiter fortgesetzt. Mit der häppchenweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen setzen die Investoren aktuell auf eine schnelle Erholung der Weltwirtschaft. Der deutsche Leitindex DAX schloss zur Wochenmitte 1,33 Prozent fester bei 11.657,69 Punkten.

DAX (WKN: 846900)

Hingegen gab der MDAX der mittelgroßen deutschen Werte um 1,16 Prozent auf 25.152,03 Zähler nach, hier nahmen Anleger bei bisherigen Krisengewinner-Aktien wie Sartorius, Teamviewer, Delivery Hero oder HelloFresh Gewinne mit.

Seit dem kleineren Durchhänger am vergangenen Freitag ist der DAX nun schon wieder um gut sieben Prozent gestiegen. Zwar biss sich das wichtigste deutsche Börsenbarometer am Widerstand über 11.700 Punkten noch die Zähne aus, über die der Leitindex im Tagesverlauf erstmals seit Anfang März wieder geklettert war. Doch selbst von den US-chinesischen Handelsstreitigkeiten und der Hongkong-Problematik ließen sich die Anleger nicht die Kauflaune verderben. Berichte, wonach China bereit sei, bei möglichen US-Strafaktionen wegen Hongkong zurückzuschlagen, bremste die Euphorie im späten Handel nur kurz.

Die Hoffnung auf eine schnelle Erholung aus der Corona-Krise beflügelte unterdessen am Mittwoch auf Unternehmensseite vor allem Autowerte. DAX-Sieger Daimler profitierte mit einem Plus von knapp 8,9 Prozent auch von einer Kaufempfehlung des Investmenthauses Mainfirst.

Daimler (WKN: 710000)

Die zuvor sehr festen Lufthansa-Aktien gerieten hingegen in einen Schlingerkurs und drehten zeitweise ins Minus ab nach Nachrichten, dass der Aufsichtsrat die Entscheidung zur Annahme des staatlichen Rettungspakets über neun Milliarden Euro vertagt. Als Grund nannte das Unternehmen in Frankfurt mögliche Auflagen der EU-Kommission. Am Ende brachten die Papiere noch ein moderates Plus von rund 0,4 Prozent über die Ziellinie.

DAX-Schlusslicht waren die Aktien des Chipkonzerns Infineon mit einem Abschlag von rund viereinhalb Prozent nach einer Platzierung neuer Aktien zur Finanzierung der Cypress-Übernahme . Die DZ Bank strich im Zuge der Kapitalmaßnahme zudem ihre Kaufempfehlung für den Titel.

Auch Bank-Aktien kam der anhaltende Konjunktur-Optimismus zugute. Deutsche Bank gewannen fast vier Prozent, im MDAX waren Deutsche Pfandbriefbank der stärkste Wert mit einem Plus von rund 8,6 Prozent. Positiv aufgenommene Zahlen für das erste Quartal gaben den Papieren von Aroundtown Auftrieb mit plus 3,8 Prozent. Der Immobilienkonzern hatte zu Jahresbeginn von seinem jüngsten Zukauf des kleineren Konkurrenten TLG profitiert.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Im Nebenwerteindex SDAX sprangen Nordex um rund elf Prozent hoch. Das Analysehaus Jefferies hatte sich positiv zu dem Windkraftkonzern geäußert und die Bewertung der Aktien mit "Buy" gestartet.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0