09.11.2016 Michael Schröder

DAX erholt sich nach erstem Trump-Schreck - 10.000-Punkte-Marke nicht in Gefahr - Warten auf US-Eröffnung

-%
DAX
Trendthema

Der Wahlsieg des als unberechenbar geltenden Republikaners Donald Trump hat am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch nur kurzzeitig für größere Verluste gesorgt. Von einer Verkaufspanik, wie sie sich vor dem Börsenstart mit Indikationen unter 10.000 Punkten noch abgezeichnet hatte, ist mittlerweile nichts mehr zu spüren.

Wegen der anfänglich drohenden Panikgefahr hatte die Deutsche Börse kurz vor dem Handelsbeginn den Systemstatus "Fast-Market" aktiviert, der in hektischen Ausnahmesituationen ausgerufen wird. Damit werden am Markt zulässige Schwankungsbreiten etwa für Aktien ausgeweitet, um zu verhindern, dass der Handel bei sehr großen Kursveränderungen zu schnell ausgesetzt wird. Er erhöht damit allerdings das Verlustrisiko für Anleger.

Doch letztlich brachte der überraschende Ausgang der US-Präsidentschaftswahl die weltweiten Märkte nur kurzfristig stark unter Druck. Es wurde an das Sprichwort "Politische Börsen haben kurze Beine" erinnert. "Der Verlauf des Handels am Mittwochmorgen hat dokumentiert, dass die Anleger im direkten Vergleich zum Brexit, besser vorbereitet waren", sagt Kapitalmarktexperte Roger Peeters.

Investoren richten nun aber bereits den Blick nach Amerika und erwarten mit Spannung die Eröffnung der US-Börsen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4