Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
02.09.2021 Jan Paul Fóri

DAX & Co: Zurückhaltung vor US-Arbeitsmarktdaten

-%
DAX

Die Anleger haben sich am Donnerstag mit Engagements am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Sie warten auf den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag. Entsprechend wenig bewegt zeigte sich der DAX, der mit plus 0,1 Prozent auf 15.840 Punkte aus dem Handel ging.

Für weitere Höchststände fehlt es dem Leitindex zurzeit an Gründen. Zuletzt hatte das deutsche Börsenbarometer Mitte August einen Rekord bei 16.030 Zählern markiert. Seither pendelt es unterhalb dieser Marke auf und ab. Der MDAX, in dem sich die mittelgroßen Börsenwerte befinden, schloss am Donnerstag 0,26 Prozent höher bei 36.275 Punkten.

Arbeitsmarktbericht im Fokus 

Nachdem am Mittwoch die Arbeitsmarktdaten für August aus der US-Privatwirtschaft enttäuscht hatten, richtet sich nun der Blick auf den anstehenden offiziellen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung. Die Beschäftigung und die Löhne gelten als wichtige Einflussfaktoren für die Geldpolitik der US-Notenbank (Fed). Und die Fed könnte noch in diesem Jahr mit dem Ausstieg aus der extrem lockeren Geldpolitik beginnen, die in den vergangenen Jahren die Börsen-Rally immer wieder befeuert hatte.

Achterbahnfahrt bei Delivery Hero 

Zu den größten Gewinnern im Dax zählten wie schon am Vortag die Aktien von Delivery Hero. Sie stiegen um 1,2 Prozent auf 131,80 Euro und erreichten zeitweilig auch wieder den höchsten Stand seit Ende April. Die Bank of America hatte das Kursziel für die Papiere des Essenslieferanten auf 185 Euro angehoben, was einem Aufwärtspotenzial von fast 40 Prozent entspricht. Kurz nach Börsenschluss teilte Delivery Hero dann mit, sich mit Wandelanleihen bis zu 1,25 Milliarden Euro frisches Geld besorgen zu wollen. Für die Aktien ging es daraufhin im nachbörslichen Handel nach unten.

Analystenkommentare bringen frische Impulse 

Zum Kunststoffkonzern Covestro äußerte sich die britische Bank Barclays noch etwas positiver als bislang und bekräftigte ihre Kaufempfehlung. Diese Aktie war Favorit im Dax mit plus 3,3 Prozent. Die Vorzugsaktien von Henkel verloren dagegen 1,1 Prozent, nachdem die Investmentbank JPMorgan ihre Kaufempfehlung gestrichen hatte. Nach einem enttäuschenden ersten Halbjahr sieht Analystin Celine Pannuti auch in der zweiten Jahreshälfte keine Besserung.

Comeback der Corona-Gewinner 

Angesichts allgemein steigender Corona-Infektionen waren Aktien von Profiteuren der Pandemie gefragt: Im MDax gewannen Hellofresh, Zalando und Shop Apotheke zwischen einem und drei Prozent. Im SDax  waren mit Hornbach Holding, Home24 und der Global Fashion Group ebenfalls Aktien von Profiteuren der Pandemie gefragt.

Übernahmeschlacht bei Zooplus 

An die Spitze des SDax setzten sich mit einem Kursaufschlag von 7,1 Prozent die Papiere von Zooplus, die auch auf ein Rekordhoch kletterten. Anleger setzen wohl auf ein Bietergefecht, denn nicht nur der US-Finanzinvestor Hellman & Friedman ist an dem Online-Händler für Haustierbedarf interessiert. Das Münchener Unternehmen bestätigte am Donnerstagnachmittag zudem, dass es aktuell auch in Gesprächen mit dem schwedischen Investor EQT sei.

Eurokurs erneut fester 

Der Euro legte weiter zu und wurde am frühen Abend mit 1,1861 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1846 (Mittwoch: 1,1817) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8442 (0,8462) Euro (Mit Material von dpa-AFX).

DAX (WKN: 846900)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0