Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
22.03.2021 Benjamin Heimlich

DAX & Co: Keine Angst vor einer Lockdown-Verlängerung, VW weiter auf der Überholspur

-%
DAX

Das Ringen um eine Verlängerung des Lockdowns ließ den deutschen Leitindex am Montag weitestgehend kalt. Insbesondere die Autotitel verhalfen dem DAX zu einem moderaten Wochenstart. Auch der MDAX konnte zulegen, dort machten sich die Unsicherheiten rund um die Corona-Maßnahmen allerdings bei den Papieren der Reise- und Veranstaltungsunternehmen bemerkbar.

Die weiterhin gute Grundstimmung am Aktienmarkt hat dem DAX am Montag moderate Gewinne beschert. Angesichts des voraussichtlich andauernden Lockdowns in Deutschland war er zwar schwächer gestartet, konnte seine Verluste aber im Handelsverlauf abschütteln. Am Ende stand ein Plus von 0,25 Prozent auf 14.657 Punkte zu Buche.

Stark gefragt waren wieder die Papiere von Volkswagen. Die Vorzugsaktie der Wolfsburger legte am Montag nochmals um fast 5,9 Prozent zu. Der Autobauer profitiert weiter von der Zuversicht, die er vergangene Woche selbst mit der Ankündigung einer Offensive im Bereich E-Mobilität geschürt hatte.

Auch die anderen Automobiltitel im DAX, BMW und Daimler, verbuchten Zugewinne, die mit knapp zwei beziehungsweise 0,9 Prozent aber deutlich geringer ausfielen.

Ebenfalls zulegen konnte der Corona-Gewinner Delivery Hero. Knapp 2,3 Prozent ging es für den Essenslieferdienst nach oben.

DAX (WKN: 846900)

Und auch im MDAX, der 0,71 Prozent auf 31.848 Punkte zulegte, waren die Titel gefragt, die zu den Profiteuren der Krise zählen. Größter Gewinner mit 4,4 Prozent war die Aktien des Kochboxen-Versenders HelloFresh. Aber auch Zalando konnte mit einem Plus von knapp 2,9 Prozent dazugewinnen.

Dagegen gerieten die Reise- und Veranstaltungstitel Lufthansa (minus 3,1 Prozent), Fraport (minus vier) und CTS Eventim (minus 3,2) am Montag unter Druck.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0