26.05.2014 Michael Schröder

DAX-Check: Allzeithoch, aber da geht noch mehr ...

-%
DAX

Starker Wochenauftakt: Der DAX startete bereits mit einem neuen Allzeithoch in den Handel. Im weiteren Verlauf konnte der heimische Leitindex weiter zulegen und einen neuen Rekordstand bei 9.893,81 Punkten markieren. Die psychologisch wichtige 10.000-Punkte-Marke ist nun zum Greifen nah.

Am Ende verbuchte der DAX am Montag kräftige Gewinne und verabschiedete sich mit einem Zuwachs von 1,28 Prozent bei 9.892,82 Punkten aus dem Handel - dem höchsten Schlussstand in seiner Geschichte.

Das Marktumfeld am heutigen Tag war außerordentlich günstig. Ein Rückgang der politischen Unsicherheiten nach den Europawahlen und die Hoffnung auf eine weitere geldpolitische Stimulierung - geschürrt durch die neuen Äußerungen von EZB-Chef Mario Draghi - sorgten für die notwendigen Impulse. Zudem blieb ein Störrfeuer aus Übersee aus: Die Börsen in den USA blieben durch den Feiertag "Memorial Day" geschlossen.

Für die Experten von IG Markets ist mit Sprung auf ein neues Rekordhoch die trendlose Marktphase beendet. "Als charttechnisches Kursziel fungiert nun die zuletzt oft zitierte psychologisch wichtige Marke bei 10.000 Zählern", schreiben sie in einem Marktkommentar.

Der empfohlene DAX-Mini-Long mit der WKN DZP 8FV (akt. Kurs: 12,08 Euro) liegt seit der Empfehlung in der vergangenen Woche mittlerweile deutlich im Plus. Anleger lassen ihre Gewinne weiter laufen und sichern ihre Position mit einem nachgezogenen Stopp im Bereich von 9.670 Punkten oder 9,96 Euro ab.

Aktuelle Position
DAX Mini-Long
WKN DZP 8FV
Kaufkurs 9,56 €
Stoppkurs 9,96 €

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0