Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
09.03.2021 Marion Schlegel

DAX bleibt auf Rekordkurs – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX kann seine Gewinne nach dem Vortagesrekord am Dienstag wohl zunächst verteidigen. Nach durchwachsenem Verlauf an der Wall Street taxiert der Broker IG den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit leichten Kursgewinnen bei 14.400 Punkten.

"Es ist faszinierend, wie stark sich der DAX abkoppelt", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Während die Pandemie-Gewinner aus dem US-Technologieindex Nasdaq 100 abverkauft werden, dringt der DAX in neue Höhen vor. Die Anleger wetten auf eine florierende Post-Covid-19 Wirtschaft und kaufen zyklische Aktien." Altmann sprach von einer regelrechten "Euphorie".

DAX (WKN: 846900)

In Europa waren zum Wochenstart Profiteure der Lockerung der Corona-Maßnahmen gesucht, aus Lockdown-Gewinnern verabschiedeten sich die Anleger weiter. Zudem wurden Bankenwerte im Umfeld tendenziell steigender Zinsen gekauft. Der Zinsanstieg ist eine Folge des Konjunkturoptimismus, der mit Inflationssorgen einher geht. Diese seien zuletzt das größte Problem für die Börsianer gewesen – gerade in den USA, so der Experte Altmann.

Am US-Aktienmarkt sind die Anleger am Montag weiter vom hoch bewerteten Technologiesektor abgerückt. Standardwerte liefen erneut besser. Der Dow Jones kletterte auf ein Rekordhoch bei 32.148 Punkten, danach ließ der Schwung nach und der Leitindex beendete den Handel mit plus knapp einem Prozent bei 31.802,44 Punkten. Der marktbreite S&P 500 gab indes belastet von Tech-Werten um 0,5 Prozent auf 3.821,35 Punkte nach.

Die Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. Die Kursverluste bei US-Technologieaktien belasteten. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss dennoch ein Prozent höher. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, büßte zuletzt hingegen 0,6 Prozent ein, während es in Hongkong für den Hang Seng um rund ein Prozent nach oben ging. In China stemmten sich laut Kreisen Staatsfonds mit Käufen gegen einen Abverkauf.

Auf der Terminseite ist es weiter recht ruhig. Unter anderem veröffentlichen die Deutsche Post und Continental ihre detaillierten Jahreszahlen.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0