10.06.2016 Maximilian Völkl

DAX auf Talfahrt: Brexit und Zinsentscheid – wie geht es weiter?

-%
DAX

Der DAX knüpft am Freitag nahtlos an die Verluste vom Vortag an. Vor der US-Notenbanksitzung am kommenden Mittwoch und dem Brexit-Referendum am 23. Juni ist vielen Marktteilnehmern die Unsicherheit zu groß.

Die Anleger verkaufen Aktien, um die Risiken in ihren Depots zu reduzieren, erklärt Portfoliomanager Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel. Unter Druck sind dabei vor allem die Papiere der Deutschen Lufthansa nach dem Rücktritt von Finanzchefin Simone Menne und die Bankaktien wegen der Brexit-Gefahr geraten.

Die meisten Beobachter gehen davon aus, dass die Fed die Zinsen in der kommenden Woche noch nicht erhöhen wird. Der drohende Austritt Großbritanniens aus der EU und die enttäuschenden Mai-Arbeitsmarktdaten sprechen deutlich gegen einen Zinsschritt. Auf der kommenden Sitzung im Juli könnte eine Anhebung der Zinsen aber möglich sein – auch wenn der Markt die Chance dafür inzwischen ebenfalls deutlich geringer einschätzt.

Schwache Aussichten

Durch die schwache Entwicklung vor dem Wochenende hat der DAX seine Gewinne von Anfang der Woche wieder verloren. Vor allem der drohende Brexit wird die Stimmung auch in der kommenden Woche belasten. Konservative Anleger sollten deshalb an der Seitenlinie bleiben. Mutige können mit dem Short mit der WKN DG86GE und engem Stopp kurzfristig auf fallende Kurse spekulieren.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0