7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Börsenmedien AG
01.04.2014 Markus Bußler

Das sind die Favoriten von Merrill Lynch

-%
DAX

Die Investmentbank Merrill Lynch hat die Aktien von Airbus, Bayer und Beiersdorf für das zweite Quartal kurzfristig zum Kauf empfohlen. Sie böten im zweiten Jahresviertel wegen bedeutender Kurstreiber am Markt und bei den Einzelwerten Handelschancen unter den Aktien aus Europa, Afrika und dem Nahen Osten, schrieben die Analysten.

Die drei Titel gehörten zu zehn ausgewählten Aktien, die sich entweder deutlich besser entwickeln sollten als vergleichbare Unternehmen im jeweiligen Sektor - oder deutlich schwächer. Die Liste nennt das Institut „Top 10 EMEA Ideas“ für das zweite Quartal.

Zweimal „Buy“

Airbus, Bayer und Beiersdorf stuft Merrill jeweils mit "Buy" ein. Airbus kombiniere eine gute Umsatzentwicklung mit einer guten Kalkulierbarkeit der Gewinne über die kommenden zwei bis drei Jahre. Der Luft- und Raumfahrtkonzern stehe zudem vor einer erfolgreichen Umstrukturierung seiner Sparten. Im Vergleich mit anderen Industrietiteln bestehe weniger Gefahr einer Prognoseänderung. Die Titel haben bei Merrill ein Kursziel von 65 Euro (Kurs: 52,88 Euro).

Foto: Börsenmedien AG

Bayer biete stärkeres Wachstum als der Sektor. Mit ihren Schätzungen für den Blutgerinnungshemmer Xarelto lägen die Merrill-Analysten über den Erwartungen am Markt. Zudem habe der Pharma- und Chemiekonzern Möglichkeiten bei Zu- und Verkäufen wie sonst nur wenige im Sektor. Neue Studiendaten für Medikamente könnten der Aktie weiteren Schub geben. Das Merrill-Kursziel für die Titel der Leverkusener liegt bei 115 Euro (Kurs: 97,77 Euro). 

Bevorzugter Wert

Beiersdorf sei einer der bevorzugten Werte unter Konsumgütertiteln, hieß es. Der Konzern könne aus eigener Kraft beim Umsatz mittelfristig um sechs bis sieben Prozent wachsen, bei der Marge seien bis zu 70 Basispunkte pro Jahr machbar. Das daraus folgende durchschnittliche Wachstum beim Gewinn je Aktie bis 2016 sei mit 12 Prozent Branchenbestwert. Die Zahlen zum ersten Quartal dürften stark ausfallen und womöglich von einer Anhebung der Prognose flankiert werden. Merrill traut den Aktien ein Kursziel von 84 Euro zu (Kurs: 71,00 Euro).

Foto: Börsenmedien AG

Als weitere Ideen für eine kurzfristig überdurchschnittliche Entwicklung setzen die Merrill-Experten unter anderem noch auf den britischen Versorger BG Group. Gemieden werden sollten demnach der französische Baustoffkonzern Saint Gobain und der britische Supermarktbetreiber Tesco – sie werden von der Investmentbank mit "Underperform" eingestuft. 

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Beiersdorf - €
Bayer - €
Airbus - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8