Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
01.02.2022 Carsten Kaletta

Das geht in Österreich und der Schweiz: Diese Aktie springt im SMI an die Spitze

-%
UBS

Das ist wahrlich eine positive Überraschung: Glänzende Geschäfte in der Vermögensverwaltung haben der UBS einen starken Gewinn beschert. Mit knapp 7,5 Milliarden US-Dollar verdiente die Schweizer Großbank rund 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Und das Finanzinstitut hat noch zwei weitere gute Nachrichten für die Anleger parat.

Die Erträge der Bank stiegen konzernweit um zehn Prozent auf mehr als 35,5 Milliarden Dollar. In der Vermögensverwaltung legten sie sogar um 14 Prozent zu. Netto sammelte die Sparte bei ihren Kunden im vergangenen Jahr neue gebührengenerierende Gelder von fast 107 Milliarden Dollar ein. Allein im vierten Quartal kamen fast 27 Milliarden Dollar hinzu und damit deutlich mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Insgesamt verwaltete die UBS Ende 2021 Vermögen in Höhe von 4,6 Billionen Dollar.

Die Sparte zeichnete jedoch auch für den Großteil der Belastung aus dem Steuer-Rechtsstreit in Frankreich verantwortlich. Nach einer gerichtlichen Niederlage in zweiter Instanz hatte die UBS im Dezember zwar Berufung vor dem französischen Kassationsgerichtshof eingelegt. Dennoch stockte sie ihre Rückstellungen für den Fall zum Jahresschluss um 740 Millionen Dollar auf.

Das Berufungsgericht hatte die Bank kurz vor Weihnachten wegen unerlaubter Geldgeschäfte und der Beihilfe zur Geldwäsche schuldig gesprochen. Sie soll deshalb insgesamt 1,8 Milliarden Euro zahlen.

Dennoch will die UBS das Füllhorn an ihre Aktionäre ausschütten. Sie sollen für das abgelaufene Jahr eine Dividende von 0,50 Dollar je Aktie erhalten, über ein Drittel mehr als im Vorjahr und deutlich mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Damit fließen rund 1,85 Milliarden Dollar an die Anteilseigner zurück. Außerdem will die UBS im laufenden Jahr für bis zu fünf Milliarden Dollar eigene Aktien zurückkaufen. Das ist fast doppelt so viel wie im vergangenen Jahr.

Die UBS-Aktie macht am Dienstag mit rund sieben Prozent einen Riesen-Satz auf 17,53 Schweizer Franken.

UBS (WKN: A12DFH)

Die UBS hat mit starken Zahlen Freund und Feind überrascht. Mit einem 2022er-KGV im Bereich der Peer-Group von 11 und einer Dividendenrendite von rund drei Prozent ist die Aktie auf jeden Fall haltenswert. Wer investiert ist, bleibt also weiter dabei.

(Mit Material von dpa-AfX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
UBS - CHF