02.02.2016 DER AKTIONÄR

Daimler vor den Zahlen – Analysten sehen Mega-Potenzial

-%
DAX

Während in der Politik gerade heftig über eine Kaufprämie für Elektroautos diskutiert wird, stehen beim Stuttgarter Autobauer Daimler übermorgen die Jahreszahlen im Fokus der Investoren. Im Vorfeld haben auch zahlreiche Analysten ihre Einschätzung abgegeben.

So hat Tim Rokossa von der Deutsche Bank den DAX-Titel auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Der DAX-Konzern dürfte das Schlussquartal mit soliden Ergebnissen abgeschlossen haben, schrieb der Analyst in einer Studie vor der anstehenden Bilanzsaison im Autosektor. Die gute Dynamik bei der Kernmarke Mercedes und das anhalte solide Lkw-Geschäft sollte sich darin niederschlagen. Für das Gesamtjahr sollte sich der Konzern wenig aggressive Ziele setzen. Daimler bleibt wegen der anhaltend attraktiven Modelldynamik der Branchenfavorit des Experten.

Auch Zafer Rüzgar vom Analysehaus Independent Research erwartet einen eher verhaltenen Ausblick wegen der gestiegenen Unsicherheiten um die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in China. Das Kursziel hat der Experte von 85 auf 80 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die überzeugende Entwicklung der Vorquartale sollte sich laut Rüzgar fortsetzen.

Ebenfalls das Kursziel gesenkt hat Kristina Church von der britischen Investmentbank Barclays. Church sieht den fairen Wert nun bei 92 Euro (zuvor 101 Euro), hat die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Sie habe ihre Gewinnschätzungen (EBIT) bis 2017 überarbeitet und sei nun zurückhaltender, um so die flaue Marktstimmung besser zu reflektieren. Allerdings gehe sie davon aus, dass die Kernmarke Mercedes-Benz sich solide entwickelt habe und der Autobauer einen Ausblick auf insgesamt weiter wachsende Gewinnebgeben werde.

Stopp beachten

Auch wenn die Daimler-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau hochattraktiv ist – die Experten erwarten im Schnitt eine Dividende von 3,11 Euro (Vorjahr: 2,45 Euro) je Aktie – und die Analysten deutlich höherer Kurse für möglich halten, sollten Anleger den in Ausgabe 03/15 neben dem Kauflimit empfohlenen Stoppkurs bei 58,00 Euro beachten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0