100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
16.11.2020 Jochen Kauper

Daimler: „Ohne Software und automatisiertes Fahren kann man in Zukunft den Autobauer vergessen“

-%
Daimler

Daimler drückt auf die Tube. 2021 wird der Automobil-Hersteller mit dem EQS seine Speerspitze in Sachen Elektromobilität ausrollen. Mit der Factory56 wird man die Effizienz steigern und in Zukunft will CEO Källenius mit seinem Team viele Softwareanwendungen selbst programmieren.

"Insgesamt gilt, die Entwicklungsabteilungen schneller vom klassischen Maschinenbau weg in IT-Richtung umzubauen. Geschwindigkeit und Stabilität sind entscheiden Variablen."

Ferdinand Dudenhöffer CAR-Institut

Der Schritt ist richtig. Hersteller wie Tesla, Nio, Xpeng Motors und auch VW sind hier schon einige Schritte weiter. „Ohne Software und automatisiertes Fahren kann man in Zukunft den Autobauer vergessen. Tesla bildet auch hier die Spitze ab. Wichtig ist ein stabiler Weg in diese Zukunft, aber auch Experimentierfreude. Insgesamt gilt, die Entwicklungsabteilungen schneller vom klassischen Maschinenbau weg in IT-Richtung umzubauen. Geschwindigkeit und Stabilität sind entscheiden Variablen“, sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut gegenüber dem AKTIONÄR.

Daimler (WKN: 710000)

Die Daimler-Aktie münzt den guten Newsflow in Kursgewinne um. Das Papier hat sich in den letzten Wochen weitaus besser entwickelt als die Papiere von VW und BMW. Die nächste Hürde wartet bei 55,00 Euro auf die Aktie. Wird diese genommen, liegt das nächste Ziel bei 60,00 Euro.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.


Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0