Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
21.04.2015 Jochen Kauper

Daimler-Aktie nimmt wieder Fahrt auf – nächster Halt: 95 Euro

-%
Daimler

Die Daimler-Aktie hat pünktlich zum Wochenstart ihre Konsolidierung beendet. Am Montag war das Papier mit einem Plus von über zwei Prozent im vorderen Drittel des DAX zu finden. Wer das Abstauberlimit bei 85 Euro in den Markt gelegt hat, konnte am Freitag sogar noch einmal die bestehende Position ausbauen.

Gutes Umfeld

Vorstand Dieter Zetsche blickt ganz entspannt auf den Machtkampf zwischen  Piech und Winterkorn in Wolfsburg. Zetsche selbst war erst Anfang 2013 in einer ähnlichen Situation wie Winterkorn. Der Daimler-Aufsichtsrat glaubte nicht mehr an einen erfolgreichen Wandel des Daimler-Konzerns unter der Leitung von Dieter Zetsche. Es kam anders. Zetsche hat eine modelloffensive vorangetrieben, Daimler hat in der Vergangenheit dadurch Umsatz und Gewinn gesteigert. Im Vergleich zu Audi und BMW hat die Autosparte gehörig Boden gut gemacht.

Mündliches Angebot

Die Folge: Zetsche steht jetzt sogar vor einer Vertragsverlängerung. Es läge zwar noch kein unterschriftsreifer Kontrakt auf dem Tisch, sagte Zetsche am Montag (20. April 2015) auf der Shanghai Auto Show. Doch Aufsichtsratschef Manfred Bischoff hätte bei Hauptversammlung Anfang April kaum eine Verlängerung für weitere drei Jahre in Aussicht gestellt, wenn seine eigene Zusage dafür fraglich gewesen wäre, erklärte Zetsche nun in China.

Goldman bullish

Auch die Analysten legten zuletzt bei ihren Kurszielen eine Schippe drauf. Goldman Sach-Analyst Stefan Burgstaller hat die faire Bewertung von 89 auf 110 Euro angehoben. Der europäische Automotive-Sektor dürfte sein operatives Ergebnis (Ebit) in den kommenden fünf Jahren allein wegen des schwachen Euro um 15 Milliarden Euro steigern, so Burgstaller.

Halten 

Wer bei Daimler investiert ist, bleibt auf jeden Fall dabei. Das Abstauberlimit bei 85 Euro hat gegriffen. In einem freundlichen Gesamtmarkt sollte die Daimler-Aktie jetzt wieder Kurs Richtung 95 Euro nehmen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0