Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
28.10.2015 Jochen Kauper

Daimler-Aktie: Deutsche Bank sagt weiter kaufen – Kursziel 110 Euro

-%
Daimler
Trendthema

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Daimler nach einem Treffen mit dem Management von Daimler auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. in einer Studie vom Montag. Die Pkw-Sparte dürfte sich weiterhin stark entwickeln, so Analystin Felicitas Bismarck. Im Lkw-Geschäft sei zwar eine leichte Erholung in Brasilien erforderlich, um für Aufwärtspotenzial zu sorgen, doch Kostenanpassungen zusammen mit einem weiterhin soliden europäischen Markt könnten helfen, die Gewinnmargen stabil zu halten.

Auch Barclays sagt kaufen

Bereits zuvor hat die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Daimler nach Zahlen zum dritten Quartal von 99 auf 101 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Autobauer habe beeindruckende Kennziffern geliefert und die Markterwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analystin Kristina Church in einer Studie. Deshalb habe sie ihre Gewinnprognosen für die Jahre 2015 bis 2017 erhöht. Daimler weise kurzfristig das eindeutig größte Aufwärtspotenzial unter den Aktien der europäischen Premiumhersteller auf.

Kaufempfehlung

Auch DER AKTIONÄR bleibt von Daimler weiter überzeugt. Das Momentum für Autoaktien hellt sich weiter auf. Mit einem guten Gesamtmarkt im Rücken, sollte die Aktie in den nächsten Wochen den mittelfristigen Abwärtstrend bei knapp 80 Euro nach oben knacken. Anleger sollten sich von kleineren Konsolidierungsphasen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Kursziel bis zum Jahresende: 85 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX). 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0