19.02.2016 Werner Sperber

Daimler: 140-Prozent-Potenzial; Börsenwelt Presseschau

-%
Daimler
Trendthema

Die Fachleute der Actien-Börse verweisen auf die Schwankungen in den verschiedenen regionalen Automobil-Märkten. Bei entsprechender Nachfrage können Fahrzeug-Konzerne die Preise erhöhen. Die Kunst auch für die Daimler AG besteht darin, bei einem lediglich stabilen Absatz zumindest gleichviel oder gar mehr zu verdienen. Aktuell beträgt das KGV des deutschen Leitindexes 11,5; das der Aktie von Daimler lediglich 7. Allerdings ist diese Unterbewertung im Vergleich zum DAX seit langem üblich. Wenn sich die Märkte also normalisieren, steigt auch der Aktienkurs von Daimler weiter. Der Wert des Unternehmens würde rund 150 Milliarden Euro betragen, also etwa 154 Euro je Aktie. Das erste Kursziel beträgt 90 Euro

Die Fachleute der Platow Börse erinnern an die erfreulichen Zahlen der Daimler AG für das vergangene Jahr sowie die Vertragsverlängerung mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Dieter Zetsche. Nun hat sich endlich auch der Aktienkurs erholt. Dennoch sind die Anteile mit einem KGV von 7,5 weiter günstig bewertet. Zudem beträgt die Dividendenrendite hohe 5,0 Prozent. Angesichts dieser Dumping-Bewertung können langfristig orientierte Anleger eigentlich nur gewinnen. Nach dem Rekordjahr 2015 plant der Vorstand schließlich neue Rekorde im laufenden Jahr bei Absatz, Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Die neuen Modelle werden weiter gut verkauft und sogar in der Volksrepublik China holt Daimler weiter auf. Anleger sollten bis zu Notierungen von 65,20 Euro einsteigen und den Stoppkurs bei 52 Euro setzen. 