Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
24.04.2015 Thomas Bergmann

Da ist das Break! - Amazon-Aktie explodiert nach den Quartalszahlen

-%
DAX

DER AKTIONÄR hat am Dienstag einen Turbo-Optionsschein auf Amazon in sein Derivate-Musterdepot aufgenommen. Kaufgründe waren zum einen der charttechnische Ausbruch auf ein neues 52-Wochen-Hoch, zum anderen die Spekulation auf gute Quartalszahlen. Diese Einschätzung sollte sich als richtig erweisen: Am Donnerstagabend nach Handelsschluss in New York explodiert die Aktie nach guten Zahlen um fast sieben Prozent oder 27 Dollar.

Starkes Cloud-Geschäft

Im Rahmen des Quartalsberichts veröffentlichte der weltgrößte Online-Einzelhändler erstmals Zahlen zu den Cloud-Diensten. Die Services aus dem Netz entpuppen sich für Amazon als hochprofitables Milliarden-Geschäft. Der Umsatz des Bereichs schoss im ersten Quartal um fast die Hälfte auf 1,57 Milliarden Dollar hoch, das operative Ergebnis lag bei 265 Millionen Dollar.

Insgesamt Verlust

Insgesamt arbeitete Amazon im Quartal aber wieder mit Verlust. Es gab ein Minus von 57 Millionen Dollar nach einem Gewinn von 108 Millionen Dollar vor einem Jahr. Der Umsatz wuchs um 15 Prozent auf 22,72 Milliarden Dollar, wie Amazon nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte. Beides war am Markt in einer ähnlichen Größenordnung erwartet worden.

Das Bankhaus Nomura pries das starke Umsatzwachstum im ersten Quartal. Dies sei für einen Konzern in dieser Größenordnung herausragend. Der zuständige Analyst sieht ein Kursziel von 490 Dollar.

Die Amazon-Aktie wird am Freitag an der Wall Street mit einem massiven Gap eröffnen. Ein solches gab es schon nach den Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 und muss nicht automatisch bedeuten, dass es bald geschlossen wird. Für Langfristanleger ist die Amazon-Aktie ein Muss!

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0