Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
15.03.2019 Andreas Deutsch

Crash-Aktie Kraft Heinz: Dieser Chart weckt die schlimmsten Befürchtungen

-%
Kraft

Der Lebensmittelhersteller Kraft Heinz steckt in einer schweren Krise. Am Donnerstag sackte die Aktie um 1,8 Prozent ab und touchierte das Rekordtief bei 31,60 Dollar. Selten hat ein Unternehmen aus einer vermeintlich soliden Branche so schnell so viel Porzellan zerschlagen. Und der Alptraum könnte weitergehen.

„Wenn Kraft Heinz nicht aufpasst, blüht ihnen das gleiche Schicksal wie das von Campbell Soup“, warnt Kult-Moderator Jim Cramer (Mad Money). Campbell Soup war mit seinen Dosensuppen jahrzehntelang dick im Geschäft. Doch irgendwann hielt der Konzern im knallharten Wettbewerb nicht mehr mit. Suppe aus der Dose – in einer Welt des Superfoods, der Smoothies und der Kalorienzählerei wirkt das wie Schnee von vorgestern.

An der Börse wurde Campbell Soup gnadenlos abgestraft. Seit dem Rekordhoch im Jahr 1998 hat die Aktie 43 Prozent eingebüßt. Mit 20 Prozent im Plus (siehe Vergleichschart) ist heute, wer die Dividenden regelmäßig reinvestiert hat. Aber auch so wäre man meilenweit hinter dem S&P 500.

Campell Soup: Hier versagt Buy and Hold auf ganzer Linie

Foto: Börsenmedien AG

Hier groß klicken

Teurer Umbau

Damit Kraft Heinz nicht ein ähnliches Flop-Invetsment wird, muss der Konzern seine Pipeline komplett umkrempeln und den modernen Essgewohnheiten anpassen. Alle Rezepturen müssen auf den Prüfstand, denn die Kunden wollen heutzutage weniger Zucker, weniger Fett, weniger Geschmacksverstärker, weniger Kalorien.

Das wird teuer. Um die Kosten zu stellen müssen sich die Anleger drauf einstellen, dass Kraft Heinz weitere Male die Dividende reduziert, was der Börse nicht schmecken wird. Eine Studie von Allianz Global Investors zeigt, wie wichtig eine solide Dividendenpolitik für die Aktienkursentwicklung ist. In der Regel entwickeln sich die Aktien der Unternehmen auf lange Sicht besser als der Markt, die bei der Ausschüttung verlässlich sind. Eine solide Dividende sichert zudem in der Regel den Kurs gut ab.

Foto: Börsenmedien AG

Finger weg

Kraft Heinz hat jede Probleme. Die Aktie ist kein Kauf.

Buchtipp: Impact

Der Kapitalismus steht im Fadenkreuz scharfer Kritik: wachsende soziale Ungleichheit, gravierende ökologische Probleme … Immer deutlicher zeigt sich: Ein „Weiter so“ kann es nicht geben. Doch es gibt ein überzeugendes, innovatives Konzept: „Impact Investing“, entwickelt und weltweit bekannt gemacht von Sir Ronald Cohen. Die Kernforderung lautet: Investments müssen neben einer positiven finanziellen Rendite auch positive Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesellschaft haben. Cohen erklärt in „Impact“, wie der Kapitalismus verändert und der private Sektor von einem Umweltverschmutzer und Förderer der Ungleichheit in eine wirkmächtige Kraft für das Gute verwandelt werden kann. Chancen gerechter verteilen, Lösungen für die großen sozialen und ökologischen Herausforderungen finden: „Impact“ zeigt uns, welche Rolle wir bei dieser Revolution spielen können.
Impact

Autoren: Cohen, Ronald
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 06.05.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-761-2