11.05.2020 Michel Doepke

Compugroup nach Zahlen auf Rekordhoch: Neues Kursziel!

-%
Compugroup

Compugroup Medical (CGM) hat einen soliden Start ins neue Geschäftsjahr hingelegt und den Ausblick bestätigt. An der Börse finden die Ergebnisse sowie Aussichten Anklang, im heutigen Handel klettert der MDAX-Wert sogar auf ein neues Rekordhoch. Langfristig dürfte noch zusätzliches Upside-Potenzial in der Aktie stecken.

Der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwareanbieter Compugroup sieht in der Corona-Krise kaum Belastungen für sein Geschäft. "Mögliche sich aus Covid-19 ergebende Risiken auf Umsatz-, Ertrags- und Finanzkraft haben aus heutiger Sicht keinen Anlass zu einer Revidierung der Prognose gegeben", hieß es am Donnerstag im Zwischenbericht der Koblenzer.

Corona-Krise als Katalysator?

DER AKTIONÄR ist davon überzeugt, dass die Corona-Pandemie die digitale Transformation im Gesundheitswesen beschleunigen wird. Langfristig sollte Compugroup zu den klaren Gewinnern dieser Entwicklung zählen.

"Mittelfristig sieht die CGM deutlich vergrößerte Wachstumschancen durch die aufgrund der Pandemie enorm gestiegene nachhaltige Bereitschaft zur Nutzung von Lösungen der digitalen Vernetzung im Gesundheitswesen", heißt es in der Mitteilung zu den Zahlen zum ersten Quartal.

CLICKDOC im Fokus

Hoch im Kurs steht derzeit CLICKDOC, die Videosprechstunde der Koblenzer. Der Dienst ist für Ärzte, Apotheker und Co gedacht und (noch) kostenlos. Compugroup erklärt im Rahmen der Q1-Zahlen: " Auch wenn es noch keine Erfahrungswerte im Hinblick auf die Monetarisierung gibt, zeigt doch gerade die innerhalb von nur wenigen Wochen auf inzwischen mehr als 80.000 Ärzte hochgeschnellte CGM Clickdoc Videosprechstunde in vielen Ländern die zunehmende Bereitschaft der Leistungserbringer im Gesundheitswesen für den Einsatz digitaler Techniken."

Kursziele angehoben

Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Compugroup Medical nach Zahlen zum ersten Quartal von 75 auf 80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Coronavirus-Krise dürfte die Digitalisierungsbewegung in der deutschen Gesundheitsbranche beschleunigen, so Analyst Andreas Wolf. Auch die Deutsche Bank hat an der Kurszielschraube gedreht. Das Kreditinstitute sieht die Compugroup-Aktie nun bei 78 Euro fair bewertet (vorher 68 Euro).

Compugroup (WKN: 543730)

Schafft es Compugroup, bei den Diensten weitere Zuwächse zu erzielen und diese im Anschluss zu monetarisieren, sollte die Aktie trotz der bereits sportlichen Bewertung (Kurs-Gewinn-Verhältnis von 42 für 2020) in höhere Kursregionen vorstoßen können. DER AKTIONÄR hat die Aktie mutigen Anlegern in Ausgabe 15/20 mit einem Kursziel von 75,00 Euro ans Herz gelegt. Dieses Etappenziel wurde nun erreicht. Gewinne laufen lassen, neues Ziel 90,00 Euro, der Stopp sollte auf 60,00 Euro angepasst werden.

(Mit Material von dpa-AFX)