15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG
23.01.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: "Verkaufen" - Anleger greifen aber zu

-%
DAX

Die Anleger ignorieren den negativen Kommentar vom Bankhaus Lampe zur Commerzbank. Die Aktie gehört am Donnerstagnachmittag zu den stärksten Werten im DAX. Locker überwindet der Titel die Marke von 13 Euro. Laut Bankhaus Lampe ist das Ende der Rallye nahe.

Lampe-Analyst Neil Smith hat die Commerzbank-Aktie von „Halten“ auf „Verkaufen“ abgestuft, das Kursziel aber von elf auf zwölf Euro angehoben. Die Bank dürfte bei der Reduzierung der Randaktivitäten auch künftig ihrem Zeitplan vorauseilen, schrieb Analyst Neil Smith in einer Studie vom Donnerstag. Das höhere Kursziel begründete er mit dem verbesserten Risikoprofil, die Abstufung mit dem jüngsten Kursanstieg.

Trend intakt

Nach einer famosen Kursentwicklung seit Sommer musste die Commerzbank-Aktie zuletzt Federn lassen. Grund waren die schwachen Zahlen der Deutschen Bank und die Angst der Marktteilnehmer, dass die Commerzbank ebenfalls schlechte Nachrichten liefern könnte. Die Sorgen sind offenbar – vorerst jedenfalls – vom Tisch.

Foto: Börsenmedien AG

Da geht noch was

Der Aufwärtstrend der Commerzbank-Aktie ist noch längst nicht gefährdet. DER AKTIONÄR sieht Potenzial bis 16 Euro. Der Stopp sollte bei elf Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8