Neustart: Das 100.000 Euro Depot
16.02.2016 Andreas Deutsch

Commerzbank: UBS schießt gegen die Aktie

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hält sich am Dienstag wacker, der Commerzbank-Aktie geht die Puste aus. Der Grund: Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für den Titel dramatisch gesenkt.


Die UBS sieht das Kursziel nun bei 7,50 Euro nach zuvor elf Euro. Die Einstufung lautet weiterhin auf „Neutral“. Auch Matthew Clark hat das Kursziel am Dienstag gesenkt: von 12,70 Euro auf 8,80 Euro. Das Rating lautet weiterhin auf „Neutral“.

Wie geht es jetzt kurzfristig weiter mit der Aktie? Die Volatilität wird sehr wahrscheinlich hoch bleiben. Aktuell notiert die Aktie knapp über dem kurzfristigen Abwärtstrend. Wird er gebrochen, könnte die Aktie schnell wieder Fahrt aufnehmen in Richtung Tief vom 9. Februar bei 6,20 Euro.

Nur für Trader

Es gibt keinen Grund zur Entwarnung bei der Commerzbank. Die Kurserholung der vergangenen Tage ist nichts weiter als eine technische Gegenreaktion, von Bodenbildung kann (noch) keine Rede sein. Die Aktie ist derzeit nur etwas für Trader. Konservative Anleger, die im Finanzsektor investieren wollen, greifen bei dieser Aktie zu.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0