13.07.2010 Alfred Maydorn

Citigroup: Trina Solar kaufen, Yingli halten, Suntech verkaufen

-%
DAX
Trendthema

Die Citigroup hat die chinesischen Solarkonzerne unter die Lupe genommen und kommt zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen: Trina Solar wird zum Kauf empfohlen, Yingli Green Energy ist eine Halte-Position und von Suntech Power sollte man sich eher trennen.

Im Gegensatz zu seinen Kollegen, die oftmals die gesamte Branche relativ ähnlich einstufen, bewertet Citigroup-Analyst Timothy Arcuri die chinesischen Solar-Player sehr differenziert. Insbesondere im kommenden Jahr erwarte er unterschiedliche Entwicklungen bei den drei führenden chinesischen Solar-Unternehmen.

Trina 30 Dollar

Zwar werde sich der Euro im Jahr 2011 stabilisieren, aber die Verkaufspreise blieben weiter unter Druck. Unternehmen mit einer guten Kostenstruktur würden weitere Marktanteile hinzugewinnen, so der Citigroup-Experte. Vor diesem Hintergrund sei Trina Solar am besten positioniert. Die Aktie wird zum Kauf empfohlen, das Kursziel liegt bei 30,00 Dollar.

Yingli 15 Dollar

Zwar kann auch Yingli Green Energy niedrige Produktionskosten vorweisen, dennoch wird die Aktie des zweitgrößten chinesischen Solarkonzerns nur mit "Halten" eingestuft. Das Kursziel beläuft sich auf 15,00 Dollar, gegenüber dem aktuellen Aktienkurs (11,86 Dollar) ergibt sich somit ein Kurspotenzial von 26 Prozent. Der Citigroup-Analyst rechnet damit, dass Yingli Mitte 2011 eine Kapitalerhöhung durchführen müsse.

Suntech 7 Dollar

Bei der chinesischen Nummer 1 im Solarsektor, Suntech Power, liegt das Kursziel der Citigroup mit 7,00 Dollar deutlich unter dem aktuellen Kurs von 10,57 Dollar. Die Verkaufsempfehlung wird mit höheren Kosten bei der Produktion begründet.

Und jetzt?

DER AKTIONÄR teilt weitestgehend die Einschätzung der Citigroup. Suntech Power ist derzeit definitiv kein Kauf, allerdings ist neben Trina Solar auch Yingli Green Energy kaufenswert. Weitere Kaufkandidaten des AKTIONÄRs sind Renesola und Solarfun.

Wenn Sie sich für Solaraktien und andere wachstumsstarke Aktien mit Kurschancen jenseits der 100-Prozent-Marke interessieren, dann testen Sie doch einfach kostenlos vier Ausgaben des wöchentlich erscheinenden Börsenbriefs maydornreport (Einfach auf diesen Link klicken).