10x maximale Hebelpower für eXtreme Gewinne
Foto: Börsenmedien AG, Volkswagen AG
12.10.2020 Timo Nützel

Chart-Check Volkswagen: Jetzt wird es spannend – neue Kaufchance steht bevor

-%
Volkswagen Vz.

Die Aktie von Volkswagen zeigt sich schon seit vier Monaten von ihrer langweiligen Seite. Nach dem Abgasskandal und der Corona-Pandemie ist es um den deutschen Autobauer ruhig geworden. Nun steht die Aktie kurz davor massive Widerstände zu durchbrechen. Kommt der Befreiungsschlag, lockt der Wert mit einem enormen Gewinnpotenzial.

Die Volkswagen-Aktie bewegt sich seit Anfang Juni in einem Seitwärtskanal. Dabei schwankt der Wert zwischen den Begrenzungslinien bei 125 Euro und 155 Euro. Wegen der abnehmenden Volatilität laufen nun die drei wichtigsten Durchschnittslinien (GD50, 100 und 200) eng zusammen. Momentan verlaufen diese nur noch mit rund einen Euro Abstand zueinander und bilden damit eine massive Widerstandszone zwischen 138 Euro und 141 Euro.

Aktuell steht der Kurs knapp unter dem ersten Widerstand. Gelingt es dem Papier in den folgenden Tagen die 141 Euro nachhaltig zu überwinden, wäre das ein enorm starkes Kaufsignal. Aus charttechnischer Sicht wäre dann eine dynamische Bewegung bis zur oberen Begrenzungslinie bei 155 Euro recht wahrscheinlich. Kann auch diese Marke durchbrochen werden, ist mit Kursen bis 180 Euro zu rechnen.

Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Bei einem erfolgreichen Ausbruch lockt die Volkswagen-Aktie mit satten Gewinnen. Neueinsteiger warten auf das Kaufsignal. Investierte Anleger bleiben an Bord.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Volkswagen Vz. - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern