Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
07.04.2012 Michael Herrmann

Chart-Check Sky Deutschland: Düstere Wolken

-%
DAX

Die Spekulationen über einen Verlust der Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga an die Deutsche Telekom haben die Aktie des Pay-TV-Senders Sky Deutschland zuletzt massiv unter Druck gesetzt. Das positive Chartbild ist dadurch stark beschädigt.

Der Poker um die Live-Rechte an der Fußball-Bundesliga ist derzeit das kursbestimmende Thema bei Sky Deutschland. Nachdem sich zuletzt die Spekulationen mehrten, dass die Deutsche Telekom den Zuschlag bekommt, ging es mit der Aktie des MDAX-Konzerns rapide bergab.

Unterstützungen gefallen

Das Chartbild ist durch die jüngsten Kursverluste stark angekratzt. Der Widerstand bei 2,50 Euro konnte nicht überwunden werden. Stattdessen sind die Unterstützungen in den Bereichen von 2,00 und 1,90 Euro gefallen. Darüber hinaus hat Sky Deutschland mehrere Durchschnittslinien unterschritten.

Charttechnisch pfui, fundamental chancenreich

Aus charttechnischer Sicht sollten Anleger einen weiten Bogen um Sky Deutschland machen. DER AKTIONÄR rechnet aber weiterhin damit, dass der Sender die Live-Rechte an der Bundesliga behält und den Konsolidierungskurs fortsetzt. Das dürfte dem Aktienkurs wieder auf die Sprünge helfen. Risikobereite Anleger setzen darauf mit einer kleinen Position.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Sky Deutschland - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8