10.03.2017 Michel Doepke

Chart-Check Nvidia: Impulse durch Kooperation mit Microsoft

-%
Nvidia
Trendthema

Seit rund einem Monat befindet sich die Nvidia-Aktie im Rückwärtsgang. Angesichts der starken Performance war eine Korrektur jedoch mehr als überfällig. Diese Woche vermeldete Nvidia eine Kooperation mit dem Software-Giganten Microsoft. Hilft diese Nachricht dem Papier wieder auf die Sprünge?

Zusammen stellten die beiden Konzerne einen neuen GPU-Beschleuniger vor. Ziel ist es, mit der sogenannten HGX-1-Plattform ein Standard für das AI-Computing (AI = künstliche Intelligenz) zu schaffen. Dabei soll möglichst viel Leistung auf einen kleinen Raum komprimiert werden.

Wie reagiert die Aktie?

Trotz der starken Kooperation mit dem Software-Branchenprimus fehlen der Nvidia-Aktie kurzfristig die Impulse. Seit dem Allzeithoch vom 08. Februar 2017 bei 120,90 Dollar korrigiert der Tech-Titel. In den vergangenen Handelstagen konnte sich die Aktie allerdings im Bereich von 98 Dollar stabilisieren.

Ein nachhaltiger Sprung über die psychologisch wichtige 100-Dollar-Marke sowie das Verlassen des kurzfristigen Abwärtstrends dürfte den Titel erneut in die Region des Allzeithochs treiben. Nach unten befindet sich die nächste große Unterstützung im Bereich von 95 Dollar. Investierte Anleger bleiben dabei und beachten den Stopp bei 77 Euro.

Quartalsergebnisse, Bilanzen & Co. - was der größte Investor aller Zeiten daraus macht und was Sie daraus lernen können!

Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Warren Buffetts Lieblingslektüre sind bekanntlich Unternehmensabschlüsse. Aber was hat er im Laufe der Jahrzehnte wirklich aus den Tausenden Ertragsrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen herausgelesen, was ihn zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht hat?

Buffetts ehemalige Schwiegertochter Mary Buffett und ihr Koautor David Clark nehmen den Leser mit auf eine Reise in die Welt der Unternehmenszahlen. Als Reiseleiter fungiert Investmentlegende Warren Buffett höchstpersönlich. Der Leser erfährt, wo in den Zahlenwerken er die entscheidenden Informationen findet – dabei ist das Buch für Einsteiger verständlich und auch für vorgebildete Leser interessant.