02.10.2014 Stefan Limmer

Chart-Check Dialog Semiconductor: Jetzt zählt es – Ausbruch gegen den Markttrend?

-%
DAX

Dialog Semiconductor ist zuletzt über den kurzfristigen Abwärtstrend ausgebrochen und hat damit die Konsolidierung der vergangenen Wochen hinter sich gelassen. Am Donnerstag zeigt der TecDAX-Titel in einem schwachen Marktumfeld Relative Stärke.

Aus charttechnischer Sicht rückt nun die Hürde an der 24-Euro-Marke in den Fokus. Gelingt der Ausbruch wäre der Weg bis zum alten Jahreshoch bei 26,18 Euro frei. Von steigenden Kursen gehen auch die Analysten aus. Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Finanzprofis sehen den fairen Wert der Dialog-Aktie im Durchschnitt bei 25,09 Euro. Besonders optimistisch sind dabei die Experten der Privatbank Hauck  & Aufhäuser. Die Analysten haben die Einstufung für Dialog Semiconductor auf "Buy" mit einem Kursziel von 27,50 Euro belassen. Das Halbleiterunternehmen habe als Langzeitzulieferer von Apple eine Menge kundenspezifisches Wissen angehäuft, das nur sehr schwer zu kopieren sei, schrieb Analyst Tim Wunderlich in einer Studie. Dies sorge für eine hohe Berechenbarkeit, dass Dialog auch für künftige Apple-Produktgenerationen erste Wahl für die Belieferung mit Energiemanagementlösungen bleibe.

iPhone kommt nach China

Rund drei Viertel des Umsatzes erwirtschaftet Dialog Semiconductor mit dem iPhone und iPad-hersteller Apple. Für weitere Unterstützung dürfte daher der angekündigte Verkaufsstart der neuen Apple-iPhone Modelle in China sorgen. Investierte Anleger bleiben daher bei Dialog Semiconductor dabei. Eine Unterstützung bei 21 Euro sichert die Aktie nach unten ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0