Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
25.02.2021 Thomas Bergmann

Chart-Check Allianz: Munich Re schiebt Aktie zum Kaufsignal

-%
Allianz

In einem recht unfreundlichen Gesamtmarkt kann sich die Aktie des Münchner Versicherers sehr gut behaupten. Im Sog des Rückversicherers Munich Re, der am Donnerstag seine endgültigen Geschäftszahlen für 2020 präsentiert hat, steigt die Allianz sogar wieder deutlicher über die wichtige 200-Euro-Marke. Damit hellen sich die (charttechnischen) Aussichten weiter auf.

Nachdem die Aktie bereits am Vortag knapp oberhalb von 200 Euro schloss, wäre dies heute Bestätigung für einen Ausbruch über diesen signifikanten Widerstand. Die Allianz hätte dann in den nächsten Tagen Luft bis zum Januar-Hoch bei 208,35 Euro.

Würde die Aktie auch diese Hürde meistern, käme lange Zeit nichts auf dem Weg nach oben. Der nächste massive Widerstand läge dann erst im Bereich des Mehrjahreshochs bei 232,60 Euro.
Allianz (WKN: 840400)

Die Allianz hat mit den Quartalszahlen eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie in einem herausfordernden Marktumfeld sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Dieser Eindruck setzt sich offensichtlich bei immer mehr Investoren durch. Mit dem Anstieg über 200 Euro kommt ein weiteres Kaufargument für die Aktie hinzu.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Allianz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7