27.01.2010 Marion Schlegel

C.A.T.-Oil: Starke Auftragszahlen sorgen für Kurssprung

-%
Petro Welt
Trendthema

Der Öl- und Gasfelddienstleister C.A.T. Oil geht gestärkt in das Geschäftsjahr 2010. Erfolgreiche Ausschreibungen im vierten Quartal 2009 haben Aufträge in Höhe von 206 Millionen Euro für 2010 beschert. Weitere Ausschreibungen sind geplant. Die Aktie von C.A.T. Oil reagiert mit einem deutlichen Kurssprung.

Der Anbieter von Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan C.A.T. Oil kann optimistisch auf das laufende Jahr blicken. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, nahm es im vierten Quartal erfolgreich an Ausschreibungen für Öl- und Gasfelddienstleistungen teil. C.A.T. Oil erhielt dadurch neue Aufträge in Höhe von insgesamt 206 Millionen Euro. Auftraggeber der Bestellungen für die Sidetrack Drilling und Hydraulic Fracturing Arbeiten sind die fünf langjährigen Kunden des Konzerns Rosneft, TNK-BP, Gazprom, Lukoil und Kazmunaigaz. Zudem hat die operative Tochtergesellschaft von C.A.T. Oil, Catobneft, einen weiteren Drei-Jahresvertrag von TNK-BP erhalten.

Positive Signale für die Zukunft

Der Vorstandsvorsitzende der C.A.T. Oil AG, Manfred Kastner, zeigt sich ebenfalls erfreut: "Anders als im Vorjahr, verfügen wir bereits zum Jahresbeginn 2010 über ein sehr gutes Auftragspolster. Unsere Kunden planen wieder mit höheren Produktionslevels und vergeben wieder frühzeitig Aufträge, wodurch unser Orderbuch bereits Ende Januar bei über 200 Millionen Euro liegt." "Ausgehend von den jüngsten Auftragseingängen erwarten wir, dass unser Kerngeschäft Sidetrack Drilling und Hydraulic Fracturing im laufenden Geschäftsjahr weiter wachsen wird. Das 2009 umgesetzte Kostensenkungsprogramm hat Grundlage geschaffen, um die Effizienz zu steigern und gleichzeitig Qualität zu wettbewerbsfähigen Konditionen zu bieten. C.A.T. oil ist für 2010 und darüber hinaus gut aufgestellt und wir freuen uns, die jüngsten positiven Signale in unseren Kernmärkten bestmöglich zu nutzen", so Kastner weiter. C.A.T. Oil will sich im Verlauf des ersten Quartals und darüber hinaus an weiteren Ausschreibungen für Servicedienstleistungen beteiligen.

Aktie startet durch

Die Aktie von C.A.T. Oil reagierte mit einem deutlichen Kurssprung auf die Nachricht. Derzeit notiert der Wert knapp acht Prozent im Plus bei sieben Euro. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Einschätzung zu der Aktie von C.A.T. Oil. Das nächste Kursziel ist das Oktoberhoch bei gut neun Euro. Investoren sollten sich mit einem Stopp bei 5,70 Euro absichern. Welche Aktien außerdem zu den heimlichen Gewinnern des Rohstoff-Booms gehören, lesen Sie hier im Spezialreport "Rohstoff-Boom: Kaufen Sie die heimlichen Stars".