100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
25.11.2020 Carsten Kaletta

Carnival: Die Gunst der Stunde genutzt

-%
Carnival

Carnival hat in den vergangenen vier Wochen dank der positiven Impfstoff-News um mehr als 60 Prozent an Wert gewonnen. Der weltgrößte Kreuzfahrt-Anbieter hat diesen Kursanstieg intelligent genutzt und ist mehrfach erfolgreich am Kapitalmarkt aktiv gewesen. Mit den Erlösen aus den Kapitalerhöhungen wurde Fremd- in Eigenkapital umgewandelt und auch die Liquiditätssituation verbessert. Kurzfristig sind nämlich keine Touren in Sicht.

Bis Ende Januar wird in den USA kein einziger Carnival-Luxusdampfer in See stehen. Und danach geht es nach Aussagen des britisch-amerikanische Unternehmens nur schrittweise voran. Bis man wieder prall gefüllte Kreuzfahrtschiffe erblicken kann, dürfte es noch bis weit in die zweite Hälfte des kommenden Jahres dauern. Der genaue Comeback-Zeitpunkt im Sinne einer früheren Normalität wird vor allem vom Tempo der Massen-Impfungen abhängen. Denn erst bei einer Durchimpfungsrate von 60 Prozent tritt bei dem Corona-Virus der sogenannte Herdeneffekt ein. Dazu bräuchte es eine Art internationale Regelung, so dass Kreuzfahrten rund um den Globus und zwischen den Kontinenten möglich sind. 

Carnival (WKN: 120071)

Es wird sicherlich noch viele Monate dauern, bis die Luxusdampfer wieder auf den Weltmeeren unterwegs sein werden. Doch die Aussicht auf eine mittelfristige Normalisierung der weltweiten Reiseaktivitäten aufgrund der aktuellen Impfstoff-News verleiht dem Kreuzfahrt-Sektor Fantasie – und Platzhirsch Carnival sollte in der Nach-Corona-Zeit überproportional profitieren. 

Die Carnival-Aktie ist sicherlich eine spekulative Comeback-Wette. Wer bereits an Bord gegangen ist, sollte unbedingt einen Stopp-Loss bei 11,50 Euro setzen.