7 Aktien mit Potenzial >> im neuen Magazin
Foto: Shutterstock
07.04.2021 Thorsten Küfner

BP: Es ist geschafft

-%
BP

Der britische Energiekonzern BP hat sein Schuldenziel laut vorläufigen Zahlen bereits im ersten Geschäftsquartal erreicht. Der Konzern habe durch Verkäufe früher als erwartet rund 4,7 Milliarden US-Dollar (3,9 Milliarden Euro) eingenommen und unter anderem hierdurch die Nettoschulden unter die Marke von 35 Milliarden Dollar gedrückt.   

Im Februar war der Konzern noch davon ausgegangen, dass die Nettoverschuldung in der ersten Jahreshälfte wieder steigen könnte. Die Aktie des Ölkonzerns legte kurz nach Handelsstart um fast 3 Prozent zu.

Für das Gesamtjahr 2021 geht BP davon aus, dass die Einnahmen durch Verkäufe am oberen Ende der angegebenen Spanne von 4 bis 6 Milliarden Dollar liegen werden, hieß es weiter. Die aktuell gute Geschäftslage will der Vorstand zudem für Aktienrückkäufe nutzen, hierdurch sollen die Anleger mit mindestens 60 Prozent an den Überschüssen beim freien Barmittelzufluss beteiligt werden. Nähere Informationen sollen gemeinsam mit den endgültigen Zahlen für die ersten drei Monate am 27. April veröffentlicht werden.   

Credit Suisse rät zum Kauf

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für die BP-Aktie nach dem Zwischenbericht auf "Outperform" mit einem Kursziel von 350 Pence belassen. Analyst Thomas Adolff lobte, dass der Öl- und Gasproduzent komme mit der Senkung der Schulden rascher voran als vom Markt bislang angenommen. Zudem liefen die Geschäfte gut.

BP (WKN: 850517)

Auch DER AKTIONÄR ist für die Anteilscheine des britischen Energieriesen zuversichtlich gestimmt und rät zum Kauf der günstig bewerteten Dividendenperle. Der Stoppkurs kann bei 2,70 Euro belassen werden. 

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BP - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!
Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen