Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: iStockphoto
08.10.2021 Thorsten Küfner

BP: Die Rallye geht weiter

-%
BP

Die Kasse klingelt weiter bei BP. Denn die Öl- und Gaspreise haben sich in den vergangenen Monaten kräftig erhöht. Und der aktuelle Kursverlauf von WTI, Brent & Co dürfte in der Zentrale des britischen Energieriesen weiterhin für Freude sorgen. Denn die Rallye geht weiter. So haben die Ölpreise auch am Freitag im frühen Handel spürbar zugelegt.

Bis zu den in dieser Woche markierten mehrjährigen Höchstständen ist es nicht mehr weit. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 82,95 US-Dollar. Das war genau ein Dollar mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,10 Dollar auf 79,40 Dollar.

Haupttreiber der Rohölpreise bleibt die angespannte Versorgungslage. Sie hatte die Preise in dieser Woche auf mehrjährige Höchststände getrieben, bevor eine Korrektur einsetzte. Ausschlaggebend hierfür waren Äußerungen aus Russland, die eine hohe Gasversorgung Europas nahelegten. Die derzeit hohen Gaspreise machen sich Experten zufolge auch am Ölmarkt bemerkbar, da Erdöl in Grenzen als Gasersatz dienen kann.

Für zeitweise Belastung hatten zuletzt auch Spekulationen gesorgt, dass die USA einen Teil ihrer strategischen Erdölreserven freigeben könnten. Am Donnerstag stellte jedoch das Energieministerium klar, dass dies derzeit nicht geplant sei. Daraufhin hatten die Ölpreise spürbar angezogen.

BP (WKN: 850517)

Natürlich dürfte es bei den mittlerweile fast schon etwas heiß gelaufenen Ölpreisen früher oder später auch wieder zu Korrekturen kommen. Diese werden dann den Aktienkurs von BP belasten. Dennoch erscheint das Chance-Risiko-Verhältnis bei der günstig bewerteten Dividendenperle immer noch attraktiv. Anleger können daher weiterhin investiert bleiben. der Stopp sollte bei 3,20 Euro belassen werden. 

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BP - €