21.05.2019 Jochen Kauper

BMW-Aktie: Finger weg!

-%
BMW
Trendthema

Schwierige Phase für BMW: Kartellstrafe, Gewinneinbruch, Kursverlust und Dividendenkürzung. Kein Wunder, dass die Aktie weitaus schlechter abschneidet, als die Aktien der Konkurrenz. Darum ist die BMW-Aktie derzeit kein Kauf!

Die BMW-Aktie hat innerhalb eines Jahres 25 Prozent ihres Wertes verloren.  Zwar hat BMW 2018 mehr Autos verkauft als im Vorjahr, aber der Gewinn vor Steuern sank von den 10,7 Milliarden Euro 2017 auf 9,8 Milliarden Euro. Besserung ist nicht in Sicht: 2019 soll der Gewinn von BMW unter 8,9 Milliarden Euro fallen.

Verschlafen...
BMW braucht dringend neue Impulse. Die Zusammenarbeit mit Daimler in Sachen selbstfahrende Autos reicht nicht. VW zum Beispiel arbeitet mit Amazon und Baidu zusammen, hat Siemens mit ins Boot geholt und zieht mit Northvolt eine eigene Batterieproduktion hoch. Auf der anderen Seite wird BMW in den nächsten Jahren unter der Abhängigkeit von den asiatischen Batteriezellenproduzenten wie LG Chem, CATL und Samsung SDI ächzen.

Aktuell kämpft die BMW-Aktie mit dem wichtigen Widerstand bei 65,65 Euro. Wird dieser unterschritten, könnte die Aktie durchaus in den Bereich um 63,40 Euro fallen. Bei BMW fehlen derzeit neue Impulse durch die Konzernführung. Die Aktie ist kein Kauf. Anleger ziehen Daimler oder VW vor.