Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: IMAGO
14.03.2021 Florian Söllner

Bitcoin: „Explosion“ bis Juli 2021? Diese Millionäre kaufen die Stücke weg

-%
Bitcoin

Die aktuelle Bitcoin-Rallye ist in vollem Gange. Laut Ben Lilly, Analyst bei Jarvis Labs, haben wir den Höhepunkt noch nicht erreicht: „Das letzte Mal als wir solch aggressive Käufe festgestellt hatten, war im August 2017. Das Top wurde dann erst vier Monate später gesehen.“ Derzeit kaufen vor allem Bitcoin-Wale, also große Adressen, Stücke auf. Die Beobachtung solcher prall gefüllten Wallets habe bereits 2017 zu einer guten Prognose der Länge der Rallye geführt.

Aktuell würden die auf Krypto-Börsen gehaltenen Bitcoins weniger werden – weil institutionelle Anleger diese für sich sichern und per „cold storage“ im eigenen Besitz aufbewahren.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

„Explosive“ Nutzung

Eine solche große Adresse, die sich immer mehr für den Bitcoin interessiert ist Goldman Sachs. Der GS-Head of Digital Assets sagte am Freitag, dass sich schon 40 Prozent der Goldman-Sachs-Kunden Krypto-Investments annähern. Und COO John Waldron beobachtet: „Das Interesse steigt.“ Die Pandemie habe eine „Explosion“ der Nutzung von Kryptowährungen ausgelöst.

Wie berichtet, feuern Corona-Hilfen aus den US den Markt an. Krypto-Experte Christopher Obereder denkt, dass es „richtig nach vorne“ gehen kann, zwischen „50 und 100 Prozent“, vor allem für Altcoins wie Ethereum. Aber auch beim Bitcoin sieht er kurzfristig „krasses Upside“ bis „70.000 und 75.000 Dollar“.

Nach 10.000 Prozent Gewinn mit Bitcoin – neue Chance im Depot 2030

Wir haben unsere Leser vor fünf Jahren bei 350 Dollar auf die kommende "Welle des Bitcoins" hingewiesen und wurden bereits 2016 auf die Depot-2030-Aktie Bitcoin Group aufmerksam.

Bitcoin Gr. (WKN: A1TNV9)

Im Jahr 2020 haben wir im Depot 2030 ein Plus von rund 100 Prozent erzielt. Neu: Jetzt kaufen wir die bisher heißeste Aktie des Jahres 2021 – eine laut Tim Cook „großartige“ Softwarefirma, die dank neuem Produkt vom Home-Office-Boom profitiert. 

Einfach hier freischalten und ab sofort frühzeitig alle Transaktionen per Mail und SMS erhalten.

Start Depot 2030

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Florian Söllner hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8