So investieren die Superreichen
Foto: Shutterstock
05.11.2021 Leon Müller

BioNTech: Es ist vorbei

-%
BioNTech

Katastrophaler Wochenschluss bei BioNTech: Die Aktie des Mainzer Impfstoffherstellers bricht zweistellig im Wert ein. Ausgehend vom Hoch summiert sich das Minus nun auf über 50 (!) Prozent. Auch Konkurenz Moderna muss weiter Federn lassen, nachdem das Papier bereits am Donnerstag kaum noch Käufer fand. Die Entscheidung, wie es mit der BioNTech-Aktie weitergeht, fällt jetzt.

Erst die Umsatzwarnung von Moderna, jetzt die Ankündigung des eigenen Partners einen Ass im Ärmel im Kampf gegen Corona zu haben. BioNTech bekommt es seit gestern von allen Seiten. Die Aktie hat innerhalb von zwei Sitzungen ein Viertel ihres  Wertes verloren. Ist die Erfolgsgeschichte der deutschen Impfstoff-Aktie damit vorüber?

Die 200-Tage-Linie bei 220,80 US-Dollar hat den freien Fall gestoppt. Im Tief notierte die BioNTech-Aktie im New Yorker Frühhandel am Freitag bei 219,20 US-Dollar.

Anleger richten ihren Fokus jetzt auf den Chart. Denn BioNTechs freier  Fall könnte bereits zu Ende sein. Die Aktie dreht im Frühhandel am Freitag exakt an der 200-Tage-Linie. Letztmalig auf Tuchfühlung zu ihre war sie im März. Es folgt ein beeindruckender Anstieg.

Impfstoffe bleiben weiterhin das erste Mittel der Wahl im Kampf gegen Corona. Ein Medikament, wie Pfizer es nun angekündigt hat, wirkt erst im Nachgang – die Impfungen von BioNTech und Moderna tragen hingegen dazu bei, gar nicht erst eine Infektion zuzulassen. Sprich: BioNTechs Präparat ist nicht obsolet. Die Reaktion des Marktes fällt heftig aus. Allerdings besteht Hoffnung, dass sie überzogen sein könnte – und bereits vorüber ist. Andernfalls, also im Falle eines Falls unter die 200-Tage-Linie, droht weiteres Ungemach.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot und im Hebel-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot