12 grüne Top-Titel für satte Gewinne >> jetzt lesen
Foto: Shutterstock
19.10.2020 Marion Schlegel

BioNTech: Die Spannung steigt – Aktie nicht zu bremsen!

-%
BioNTech

Die Aktien vom deutschen Biotech-Unternehmen BioNTech und vom US-Pharmakonzern Pfizer können deutlich zulegen. Beide Werte profitieren von der Ankündigung vom Freitag vergangener Woche, dass für den ersten Kandidaten des gemeinsamen Corona-Impfstoff-Forschungsprojekts bereits im November eine Notfallzulassung in den USA beantragt werden könnte. Die Voraussetzung sei, dass die Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit bei der laufenden Erprobung positiv seien, so Pfizer-Chef Albert Bourla am Freitag in einem offenen Brief.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Mit einer Notfallzulassung der amerikanischen Behörde für Nahrungs- und Arzneimittel (FDA) könnten Teile der US-Bevölkerung – zum Beispiel medizinisches Personal oder ältere Menschen – auch vor der offiziellen Zulassung geimpft werden. Pfizer arbeitet bei der Entwicklung des Wirkstoffes BNT162b2 mit dem Mainzer Unternehmen BioNTech zusammen.

Laut Pfizer benötige die FDA für eine Untersuchung die Daten von mindestens der Hälfte der Teilnehmer der laufenden Studien über eine Dauer von zwei Monaten nach der abgeschlossenen Impfung. Dieser Punkt könnte "in der dritten Novemberwoche" erreicht und die Genehmigung beantragt werden. Dann würden die FDA und ein unabhängiges Expertengremium den Fall untersuchen.

Der Impfstoff-Kandidat von Pfizer und BioNTech gilt als einer der aussichtsreichsten Kandidaten im Rennen. Anfang des Monats hatte die europäische Arzneimittelbehörde EMA bestätigt, dass der Wirkstoff in dem sogenannten Rolling-Review-Verfahren für eine Zulassung in Europa geprüft werde.

Auch DER AKTIONÄR stuft das Impfstoff-Projekt als extrem aussichtsreich ein. Gelingt die Zulassung dürften die Aktien von Pfizer und BioNTech profitieren. Bei der deutlich kleineren BioNTech sollte sich ein Erfolg aber noch deutlich stärker zeigen. Was möglich ist, konnte man bereits im März beobachten. Hier schnellte die Aktie von BioNTech innerhalb kürzester Zeit auf mehr als 100 Euro nach oben. Es bleibt dabei: DER AKTIONÄR ist langfristig für BioNTech optimistisch gestimmt. Investierte Anleger sollten jedoch nie den spekulativen Charakter der Aktie aus den Augen verlieren.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9