Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Börsenmedien AG, Bayer
27.09.2021 Michel Doepke

Bayer: News vom Top-Seller

-%
Bayer

Das umsatzstärkste Medikament im Pharma-Portfolio von Bayer ist der Blutverdünner Xarelto (Rivaroxaban). Allein 2020 nahmen die Leverkusener mit dem Blockbuster gut 4,5 Milliarden Euro ein. Frische Daten von Bayer untermauern einmal mehr den Nutzen des Blutverdünners gegenüber einem Konkurrenzprodukt.

Wie Bayer am Montag bekanntgab, zeigen die Daten aus der britischen bevölkerungsbasierten Kohortenstudie ANTENNA, dass Patienten mit nicht valvulärem Vorhofflimmern, die mit Xarelto behandelt wurden, im Vergleich zu Warfarin im Laufe der Beobachtungszeit ein erheblich geringeres Risiko und eine geringere Rate an Nierenfunktionsverlust hatten.

Dem Vernehmen nach hat Bayer die Erkenntnisse aus dieser Studie bereits im Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie, der Ende August stattfand, vorgestellt.

Im freundlichen Marktumfeld nach der Wahl gewinnt die Aktie von Bayer gut zwei Prozent und setzt sich damit weiter von den Jahrestiefs nach oben ab.

Bayer (WKN: BAY001)

Xarelto ist und bleibt eines der wichtigsten Produkte im Portfolio von Bayer. Allerdings drohen in den kommenden Jahren Umsatzeinbußen durch den sukzessive auslaufenden Patentschutz. Darüber hinaus sind die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten immer noch nicht endgültig vom Tisch. Anleger nehmen die Risiken nicht in Kauf und machen vorerst weiter einen Bogen um die Bayer-Aktie.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8