Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
03.12.2018 Michel Doepke

Bayer: Das gibt Ärger

-%
Bayer

Das Bayer-Management sorgt mit dem angekündigten Stellenabbau weiter für Schlagzeilen. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung betont CEO Werner Baumann zwar, dass der Großteil der 12.000 Stellen im Ausland abgebaut werde. Trotzdem sitzt der Frust tief, vor allem bei den Mitarbeitern – in Wuppertal wollen Bayer-Mitarbeiter gegen den Stellenabbau demonstrieren.

Sondersituation in Wuppertal

Bayer hat in Wuppertal eine Produktionsstätte errichtet, die den Regelbetrieb jedoch noch nicht aufgenommen hat. Diese soll nun stillgelegt werden. Ursprünglich sollte die Anlage in Nordrhein-Westfalen einen Faktor-8-Wirkstoff der Förderung der Blutgewinnung produzieren. Bayer will die Fertigung nun in den USA konzentrieren – auf Kosten von 350 Arbeitsplätzen in Wuppertal. "Es gibt viel Unverständnis, aber auch Wut im Bauch", so der zuständige Betriebsratsvorsitzende Michael Schmidt-Kieß.

Dass durch die Monsanto-Übernahme diverse Arbeitsplätze überfällig werden, ist klar. Geplante Stellenstreichungen wie die in Wuppertal treffen jedoch auch verständlicherweise auf Unverständnis. Von den Seiten der Gewerkschaften und Arbeitnehmer wird es in den kommenden Wochen und Monaten kräftigen Gegenwind geben. Für das ohnehin angekratzte Image von Bayer ist dies nicht förderlich.

Finger weg

Im heutigen Handel kann die Bayer-Aktie mit dem Gesamtmarkt kräftig zulegen und eine charttechnische Erholung starten. Dennoch bleibt DER AKTIONÄR bei seiner Einschätzung: Finger weg von Long-Positionen!

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6