200% Plus in 12 Monaten >> jetzt einsteigen
Foto: Börsenmedien AG
27.02.2019 Michel Doepke

Bayer-Aktie im Fokus: Steigende Glyphosat-Klagen überschatten die Zahlen

-%
Bayer

Der DAX-Konzern Bayer hat im vierten Quartal die Schätzungen der Analysten für den Umsatz und das bereinigte EBITDA leicht übertroffen. Beim Ausblick hingegen liegt der prognostizierte Reingewinn mit 6,80 Euro leicht unter der Erwartung von 6,88 Euro. Derweil richten sich die Blicke bei Bayer weiter in die USA, die Zahl der Glyphosat-Kläger ist inzwischen auf 11.200 angestiegen.

Umsatz- und Ergebnisplus

Im vierten Quartal erzielte Bayer ein EBITDA von 2,07 Milliarden Euro (Schätzung: 2,04 Milliarden Euro) und einen Umsatz in Höhe von 11,06 Milliarden Dollar (Erwartung: 10,69 Milliarden Dollar). Die Highlights des Geschäftsjahres 2018 im Überblick:

Foto: Börsenmedien AG

Quelle: Bayer

Glyphosat-Prozesse im Fokus

Bayer muss sich jedoch in den USA mit immer mehr Klägern im Glyphosat-Prozess auseinandersetzen. Bis zum 28. Januar seien Klagen von rund 11.200 Klägern zugestellt worden, das sind rund 1.900 mehr als Ende Oktober. Die Zahl schnellt seit August letzten Jahres immer weiter nach oben. Dieser Umstand könnte die Bayer-Aktie im heutigen Handel weiter belasten.

DER AKTIONÄR wird später hier an dieser Stelle ein Update zu den Zahlen und dem aktuellen Stand zu den Glyphosat-Prozessen veröffentlichen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €
Bayer ADR - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8