Neustart: Das 100.000 Euro Depot
16.10.2014 Maximilian Völkl

Bayer-Aktie: Besser als der Markt

-%
DAX
Trendthema

Am Donnerstag zählt die Bayer-Aktie zu den stabilsten Werten im DAX. Im weiterhin schwachen Marktumfeld liegen die Papiere des Pharmakonzerns leicht im Plus. Nach dem rapiden Abfall der vergangenen Handelstage notiert der Titel nach wie vor oberhalb der wichtigen 95-Euro-Marke. Die Experten sind sich in ihren jüngsten Studien derweil uneinig über die weitere Entwicklung.

Wenig optimistisch zeigt sich die britische Investmentbank Barclays. Analyst Mark Purcell hat die Einstufung für Bayer auf „Equal Weight“ mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Der Experte senkte seine diesjährige Gewinnschätzung für Bayer um ein Prozent. Grund dafür seien seine für das zweite Halbjahr 2014 reduzierten Prognosen für den Bereich CropScience.

Kursziel 110 Euro

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Bayer auf „Market-Perform“ belassen, das Kursziel von 110 Euro liegt allerdings deutlich höher. Auf dem aktuellen niveau würde diese ein Potenzial von knapp 15 Prozent bedeuten. Der Ausverkauf im Chemiesektor biete Anlegern zwar bei einigen Titeln gute Gelegenheiten, sofern negative Überraschungen bei den Zahlen für das dritte Quartal ausblieben, so Analyst Jeremy Redenius. Bei Bayer rechnet der Experte wegen der sich verschlechternden Bedingungen für die Sparten CropScience und MaterialScience allerdings mit einem relativ schwachen Quartal.

Wankender Riese

Auf lange Sicht bleibt Bayer ein Top-Investment. Der Pharmariese ist charttechnisch allerdings deutlich angeschlagen. Anleger sollten deshalb vorerst an der Seitenlinie bleiben und einen freundlicheren Gesamtmarkt abwarten. Investierte Anleger beachten den Stopp bei 90 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0