Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
05.12.2014 Maximilian Völkl

BASF: Trotz Ölpreis – darum ist die Aktie top!

-%
DAX

Der fallende Ölpreis wirkt sich nach wie vor negativ auf die BASF-Aktie aus. Am Markt werden die Auswirkungen weiter überschätzt. Selbst die jüngsten Aussagen von Konzernchef Kurt Bock, der noch einmal betont hatte, dass der weltgrößte Chemiekonzern auch von einem niedrigen Ölpreis über das Chemiegeschäft profitiert, haben die Lage nicht geändert. Im starken Marktumfeld zählt BASF zwar zu den schwächeren Titeln, dennoch nähert sich der Kurs erneut dem Widerstandsbereich zwischen 75 und 76 Euro an.

Aus charttechnischer Sicht wäre der Sprung über diese Marke ein großer Schritt in Richtung der alten Höchststände über 85 Euro. Von Analystenseite werden die Veränderungen des Ölpreises zwar ebenfalls negativ gesehen, dennoch bleiben die Bullen am Ruder. So hat die britische Investmentbank HSBC das Kursziel für BASF von 90 auf 88 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf „Overweight“ belassen. Grund für das neue Ziel sei der erwähnte, tiefere Ölpreis, so Analyst Geoff Haire.

Die Konzernführung bleibt derweil unbeeindruckt von der Entwicklung des Ölpreises. Die Aussage von Kurt Bock: Die fallenden Profite der Tochter Wintershall im Öl- und Gasgeschäft werden durch wachsende Gewinne im Petrochemiegeschäft kompensiert. Nur schwierig zu managende, größere Preisschwankungen würden dem Konzern Schwierigkeiten beraten. Bock erwartet in Zukunft dennoch steigende Ölpreise.

Aktie kaufen

Trotz der schwächeren Entwicklung der vergangenen Tage sollten Anleger ruhig bleiben. BASF ist ein Top-Konzern, der mit seiner breiten Marktstellung in Wahrheit deutlich unabhängiger vom Ölpreis ist, als es derzeit am Markt erwartet wird. Die DAX-Aktie bleibt ein Basisinvestment mit einer starken Dividendenrendite von fast vier Prozent. DER AKTIONÄR sieht Potenzial bis in den Bereich von 95 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
BASF - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 390
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3