Jahrhundertchance „Neue Energie“ >> maydornreport
Foto: Börsenmedien AG
27.07.2017 Thorsten Küfner

BASF: Prognose wird angehoben – reicht das für die Wende?

-%
DAX

BASF hat seine Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres veröffentlicht. So kletterte der Umsatz um zwölf Prozent auf 16,3 Milliarden Euro, das EBITDA legte um 554 Millionen Euro auf 2,25 Milliarden Euro zu und der Nettogewinn von 1,1 auf 1,5 Milliarden Euro. Zudem wurde die Gesamtjahresprognose leicht angehoben.

Der Chemieriese lag mit diesen Zahlen im Rahmen der Analystenerwartungen, zum Teil auch leicht darüber. Konzernchef Kurt Bock zeigte sich mit dem Geschäftsverlauf zwischen Anfang April und Ende Juni zufrieden. Bei der Gesamtjahresprognose rechnet BASF nun mit einem Anstieg des operativen Gewinns (EBITDA) von "mindestens elf Prozent". Bislang hatte der Konzern an seiner Prognose festgehalten, das Vorjahresergebnis um höchstens zehn Prozent steigern zu können. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Foto: Börsenmedien AG

War das der Befreiungsschlag?
Die Mehrheit der Analysten hatte bereits mit einer Anhebung der Prognose gerechnet. Ob die leichte Erhöhung reicht, um der zuletzt schwach gelaufenen Aktie die Wende zu bescheren, ist aber fraglich. Im vorbörslichen Handel gibt die Aktie leicht nach.

DER AKTIONÄR bleibt grundsätzlich für die DAX-Titel zuversichtlich gestimmt. Der Chemie-Weltmarktführer bleibt ein gutes Langfrist-Investment für konservative Anleger. Der Stopp sollte bei 68,00 Euro belassen werden. Kurzfristig orientierte Anleger hingegen können wegen des eher trüben Chartbildes weiterhin an der Seitenlinie verharren.

Wie mutige Anleger indes mit Optionsscheinen auf Allianz, Apple & Co Gewinne von bis zu 300 Prozent einfahren können, erfahren Sie exklusiv in der Titelstory der neuen Ausgabe 31/2017 des AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
BASF - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3