Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
30.06.2014 Stefan Limmer

BASF: Ohne Plastik zum Allzeithoch

-%
DAX
Trendthema

Die BASF-Aktie hat seit Wochen einen Aufwärtstrend eingeschlagen und notiert knapp unter ihrem Allzeithoch. Ein Ende der Rallye ist noch lange nicht in Sicht. Am Montag meldete der Chemieriese, die geplante Trennung von seinem Anteil am Kunststoff-Unternehmen Styrolution.

BASF werde seine Hälfte an den Schweizer Partner Ineos für 1,1 Milliarden Euro verkaufen, teilte die im DAX notierte Gesellschaft am Montag mit. Beide Unternehmen hätten einen entsprechenden Vertrag geschlossen. Der Verkauf soll im vierten Quartal vollzogen sein. Die Kartellbehörden müssen aber noch zustimmen. BASF und Ineos hatten vor drei Jahren ihre weltweiten Geschäfte mit Styrolkunststoffen in einem Gemeinschaftsunternehmen gebündelt.

Optimistische Analysten

Zuletzt überarbeiteten etliche Analysten ihre Einschätzungen und äußerten sich positiv zur BASF-Aktie. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für BASF auf "Outperform" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Die Experten der britischen Großbank Barclays haben die „Overweight“-Einstufung bestätigt. Das Kursziel erhöhten sie von 90 auf 101 Euro.

Dabeibleiben

 Auch DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich. Die DAX-Aktie bleibt ein Basisinvestment. Der Konzern ist hervorragend aufgestellt und mit einem KGV von 15 für 2014 ist der Chemieriese günstig bewertet. Das Kursziel lautet vorerst weiterhin 95 Euro. 

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0