Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: BASF SE
01.12.2021 Thorsten Küfner

BASF: Höhere Preise und (endlich) auch ein höherer Kurs

-%
BASF

Bereits seit Monaten taumelt der Kurs von BASF nach unten. Und im Zuge der Ängste um Omikron ging es mit dem Chemieriesen - wie natürlich mit allen konjunkturabhängigen Titeln - kräftig bergab. Im heutigen Handel kann sich der DAX-Titel erstmals seit längerer Zeit endlich einmal wieder deutlich erholen. 

Dies liegt natürlich in erster Linie an der heute wesentlich freundlicheren Stimmung am Markt. Allerdings gab es von den Ludwigshafenern heute eine kurze Meldung, die einmal mehr belegt, dass es aktuell im operativen Geschäft weiterhin rund läuft. So hat BASF weltweit die Preise für Additive für die Farben- und Lackindustrie angehoben - und dies sogar um teilweise bis zu 35 Prozent. Der Konzern begründete diesen Schritt mit den gestiegenen Kosten für Rohstoffe, Arbeitskräfte, Transport und Energie.

BASF (WKN: BASF11)

Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn ein Unternehmen offenbar relativ problemlos höhere Preise durchsetzen kann. Zudem ist der heutige Kursanstieg natürlich erfreulich - und war auch überfällig. Dennoch hängt der Blue Chip immer noch in einem hartnäckigen Abwärtstrend fest. Daher drängt sich trotz der guten Aussichten und der günstigen Bewertung für das Qualitätsunternehmen aus charttechnischer Sicht vorerst kein Einstieg auf. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BASF - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8